Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Zwei Doktorandenstellen im Bereich Biologie/Epidemiologie/Pharmazie

 Deutsches Krebsforschungszentrum  Heidelberg
Das Netzwerk AlternsforRschung (NAR) an der Universität Heidelberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
 
zwei Doktorandinnen/ Doktoranden (TV-L 13, 60%)
für die Dissertationsthemen „Arzneimitteltherapiesicherheit bei älteren Patienten“ und „Zusammenhang von oxidativem Stress mit der Entwicklung und Progression des Typ-2-Diabetes im höheren Lebensalter“.
 
Im Netzwerk Alternsforschung (NAR) werden interdisziplinär von Forscherinnen und Forschern der Geistes-, Verhaltens-, Natur- und biomedizinischen Wissenschaften die Aspekte des Alterns untersucht (www.nar.uni-heidelberg.de). Die Dissertation soll in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Klinische Epidemiologie und Alternsforschung am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) realisiert werden (www.dkfz.de/de/klinepi). Am DKFZ wird eine bevölkerungsbezogene Kohortenstudie mit knapp 10.000 älteren Einwohnern des Saarlands durchgeführt (esther.dkfz.org), die für die Auswertungen herangezogen werden kann.
 
Ihre Aufgaben:
  • Durchführung von Literaturrecherchen, Mitwirkung an der Erhebung, Aufbereitung und statistischen Analyse epidemiologischer Daten
  • Erstellen von Publikationen in englischer Sprache
  • Keine Labortätigkeit
Gewünschte Qualifikation/Profil:
  • Abgeschlossenes Studium in Pharmazie, Medizin, Epidemiologie, Public Health oder einer anderen biomedizinischen Fachrichtung
  • Interesse an Fragestellungen der klinischen Epidemiologie
  • Freude an der Aufarbeitung von wissenschaftlicher Literatur und am Verfassen von wissenschaftlichen Berichten und Publikationen
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute Statistik-Kenntnisse (Die Beherrschung gängiger Statistik-Software (SAS oder R) wäre ein Plus)
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft, sich in den für Doktoranden angebotenen wissenschaftlichen Aktivitäten des NAR zu engagieren.
 
Wir bieten:
  • Eine Promotionsstelle außerhalb des Labors, die aufgrund eines klaren Ablaufplans und enger Betreuung in drei Jahren abgeschlossen werden kann
  • Ein strukturiertes Qualifizierungsprogramm für Doktorandinnen und Doktoranden mit vielen Gelegenheiten zum interdisziplinären Austausch

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung für eine der beiden Promotionsstellen bis zum 30.11.2015 mit den üblichen Unterlagen (bitte Kopien von Zeugnissen/Zertifikaten beifügen) schriftlich an Dr. Ben Schöttker, Abt. für Klinische Epidemiologie und Alternsforschung, Deutsches Krebsforschungszentrum, Im Neuenheimer Feld 581, 69120 Heidelberg, oder per Email an b.schoettker@dkfz.de.

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.
 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Per email oder auf dem Postweg.
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Ben Schöttker, Abt. für Klinische Epidemiologie und Alternsforschung, Deutsches Krebsforschungszentrum, Im Neuenheimer Feld 581, 69120 Heidelberg, b.schoettker@dkfz.de .
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 0001

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: