Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche Beschäftigte (m/w) am Lehrstuhl für Kommunikationsnetze

Mit 6.200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzig­artigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunfts­perspektiven: Das Zusammen­spiel von Ingenieur- und Natur­wissen­schaften, Gesellschafts- und Kultur­wissen­schaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die rund 33.550 Studierenden profitieren.

An der Technischen Universität Dortmund sind in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik am Lehrstuhl für Kommunikationsnetze zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als


Wissenschaftlich Beschäftigte (m/w)


befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Die Entgeltzahlung erfolgt entsprechend den tarifrechtlichen Regelungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. ggf. nach dem Übergangsrecht (TVÜ-L). Es handelt sich hierbei um Ganztagsstellen. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Anforderungsprofil:
Sie haben Ihr ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium der Elektro-/Informationstechnik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik, Mathematik oder einen vergleichbaren Studiengang mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen. Ihre Interessenschwerpunkte liegen dabei idealerweise im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) und Sie besitzen Kenntnisse im Bereich „Mobilfunknetze", „Internetprotokolle" und/oder „Software für eingebettete Systeme“.

Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigeninitiative und über ausgeprägtes kreatives, konzeptionelles sowie analytisches Denken und Handeln. Gestaltungsvermögen und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für Projektaufgaben in einem Team sind für Sie selbstverständlich. Ihr Profil runden Sie ab durch Grundkenntnisse im Bereich der Wirtschaftswissenschaften (optional). Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache setzen wir voraus.

    Zum Aufgabenbereich:
    Es erwarten Sie Forschungsprojekte, in denen Kommunikationsnetze zur Erfüllung anspruchsvoller Anforderungen in den Innovationsfeldern „Industrie 4.0“, „Smart Grid“, „Connected Car“, „Cyber Physical Systems“ und „Vernetzte Robotik“ eingesetzt werden. So tragen Sie zur Entwicklung eines neuartigen, „taktilen“ Internets und dem Mobilfunknetz der 5. Generation bei.

    Die aktuelle Ausschreibung bezieht sich auf folgende, hochaktuelle Forschungsschwerpunkte im Umfeld Cyber Physical Systems / Internet of Things:
  • Vernetzter Verkehr der Zukunft: Zuverlässige und ressourceneffiziente Kommunikation zwischen Fahrzeugen und der Infrastruktur auf dem Weg zum vollautomatisierten Straßenverkehr (EU-Projekt)
  • Vernetztes Energiesystem der Zukunft: Entwurf und Leistungsbewertung eines abgehärteten LTE-Kommunikationssystems für kritische Infrastrukturen des Smart Grids unter Einsatz von Software-Defined Networking zur Realisierung extrem robuster Kommunikationsinfrastrukturen (Dt.-Franz. Projekt)

Uns steht für die Forschung eine exzellente Laborausstattung, die fortlaufend aktualisiert und erweitert wird, zur Verfügung. Unser Forschungsarbeiten werden durch renommierte Institutionen unterstützt, wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die EU und die Bundesregierung sowie bekannte Industrieunternehmen.

Ihre Perspektive:
Indem Sie aus den Forschungsergebnissen Beiträge zu wissenschaftlichen Konferenzen und Zeitschriften ableiten, stellen Sie sich höchsten intellektuellen Herausforderungen im internationalen Wettbewerb. Über den fachlich-wissenschaftlichen Rahmen hinaus qualifizieren Sie sich für die Übernahme zukünftiger Führungspositionen in Industrie und Wissenschaft.

Die Technische Universität Dortmund will den Anteil von Frauen in der Wissenschaft in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Referenznummer w77-15 an:

Technische Universität Dortmund
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Prof. Dr.-Ing. C. Wietfeld
Lehrstuhl für Kommunikationsnetze
Otto-Hahn-Str. 6
44227 Dortmund

Für Fragen steht zur Verfügung:
Prof. Dr.-Ing. C. Wietfeld
Tel. 0231 755-4515
E-Mail: christian.wietfeld@tu-dortmund.de

www.tu-dortmund.de
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: w77-15
JETZT BEWERBEN