Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Zentrum für Lern- und Wissensmanagement

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Unser Profil
Sie suchen ein wissenschaftliches Tätigkeitsfeld, das von Grundlagen- bis hin zu anwendungsorientierter Forschung reicht und die praxisorientierte Durchführung exzellenter Forschungsprojekte umfasst? Das Institutscluster IMA/ZLW & IfU (www.ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de, Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Sabina Jeschke) bildet einen interdisziplinären Forschungsverbund der RWTH Aachen University und ist an der Fakultät für Maschinenwesen beheimatet. Es setzt sich zusammen aus dem Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA), dem Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW) und dem An-Institut für Unternehmenskybernetik e.V. (IfU). Für die Forschungsgruppe Knowledge Engineering des ZLW besetzen wir ab sofort eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit der Möglichkeit zur Promotion.
Das IMA/ZLW & IfU bietet seinen Mitarbeitern ein innovatives und internationales Umfeld, in dem engagierte Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum bearbeiten. Im ZLW erforschen, entwickeln und implementieren wir zukunftsweisende Konzepte und Lösungen für Innovations-, Organisationsentwicklungs-, Lern- und Wissensprozesse in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Forschungsschwerpunkt ist die systemorientierte Betrachtung von Personal-, Organisations- und Technikentwicklung. In unseren Projekten kooperieren wir mit internationalen Partnern aus Industrie und Forschung.
 
Ihr Profil
Wir erwarten ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich der Wirtschaftsinformatik, des Ingenieurwesens bzw. Wirtschaftsingenieurwesens oder ähnlicher Fachrichtungen. Darüber hinaus sind erweiterte IT- und Programmierkompetenzen, Erfahrungen mit Managementsystemen sowie ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, um komplexe sozio-technische Forschungsdesigns zu entwickeln, Voraussetzung für diese Stelle. Sie haben Interesse an interdisziplinärer Arbeit und verfügen über praktische Erfahrung im Bereich Data Science. Zudem beherrschen Sie Programmierung in Java und haben Vorerfahrungen mit mathematisch-statistischen Analyse- und Reportingtools (z. B. Matlab) sowie Programmiersprachen und –frameworks in der statistischen Datenanalyse (R bzw. D3.JS). Erfahrungen in der Entwicklung von Webapplikationen und Smartphone-Apps (z.B. Liferay) runden Ihr Profil ab.
Verbunden mit einem ausgeprägten analytischen Denkvermögen erwarten wir Verantwortungsbewusstsein, Einfallsreichtum, Eigeninitiative und Kreativität sowie exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Hohe Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und organisatorisches Talent vervollständigen Ihre Tätigkeiten. 
 
Ihre Aufgaben
Ihre Aufgaben umfassen die Mitarbeit in Forschungs- und Industrieprojekten sowie der Lehre. Die von Ihnen unter anderem begleiteten Forschungsvorhaben befassen sich mit der Analyse großer, komplexer und polystrukturierter Datenmengen bis hin zur Big Data – insbesondere im Kontext von Kooperationsforschung oder auch urbaner Produktion. Sie arbeiten hierbei in einem interdisziplinären Team an der Entwicklung und Anwendung neuer datenanalytischer Verfahren zur Beantwortung von human-, sozial-, geistes- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen. Hierbei kommen insbesondere Algorithmen aus dem Bereich des Data Mining zum Einsatz. Anwendungsfälle sind hierbei z.B. Forecasting und Recommendation. Neben der Mitarbeit in verschiedenen Forschungsprojekten übernehmen Sie Aufgaben und Verantwortung im Rahmen der verschiedenen Lehrformate des Instituts und bringen Ihre Expertise bei der Akquise neuer Forschungsprojekte ein.
 
 
Unser Angebot
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung um ein weiteres Jahr wird angestrebt. 
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L 13.
Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. 
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. 

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
 
Ihr/e Ansprechpartner/in

Frau Prof. Dr. phil. Anja Richert 
Tel.: +49 (0) 2418091160 
Fax: +49 (0) 2418091122 
E-Mail: anja.richert@zlw.rwth-aachen.de


Bewerbungsschluss ist der 31.08.2016.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an anja.richert@zlw.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.
 
Kontakt für Bewerbungen
Frau Prof. Dr. phil. Anja Richert 
IMA/ZLW & IfU
RWTH Aachen University
Dennewartstraße 27
52068 Aachen

Tel.: +49 (0) 2418091160 
Fax: +49 (0) 2418091122
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
52068 Aachen
Fachgebiet
Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen
JETZT BEWERBEN