Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand Bioinformatik "Computational systems biology of atrial fibrillation" (m/w)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Integrierte Datenanalyse von heterogenen genomweiten Daten ist das Schlüsselelement von systembiologischen bzw. systemmedizinischen Ansätzen, um neue Erkenntnisse über die molekularen Signalwege zu gewinnen, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung einer Erkrankung spielen. Diese Erkenntnisse können dann für diagnostische und therapeutische Zwecke verwendet werden. Im Rahmen des SymAtrial Juniorverbundes ist unser Ziel, einen systemmedizinschen Ansatz zu entwickeln, um Vorhofflimmern zu untersuchen, welches die häufigste Form von Herzrhythmusstörung ist. In Zusammenarbeit mit experimentellen Partnern wird der erfolgreiche Bewerber neuartige Strategien zur integrierten Datenanalyse von heterogenen genomweiten Daten entwickeln und anwenden, um die molekularen Signalwege und regulatorischen Mechanismen, die in der Krankheitsentwicklung eine Rolle spielen, zu charakterisieren. Die Nachwuchsgruppe Epigenetic Gene Regulation am Institute of Computational Biology sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Doktorand/in Bioinformatik ''Computational systems biology of atrial fibrillation'' 2015/2753

Ihre Aufgaben
  • Rekonstruktion von Regulatorische Netzwerke mit Hilfe von Genexpressions- und Sequenzdaten
  • Identifikation von posttranskriptionelle regulatorischen Mechanismen mit Hilfe von microRNA Expressions-, Transkriptom- und Proteomdaten
  • Identifikation von kausalen genetischen Varianten aus genomweiten Assoziationsstudien mit Hilfe von eQTL-, DNA Methylierungs-, sowie Chromatindaten und statistischer Sequenzanalyse
Ihre Qualifikation
  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Bioinformatik oder verwandten Disziplinen
  • gutes Verständnis der Molekularbiologie
  • Erfahrung mit biologischen Hochdurchsatzdaten
  • sehr gute Programmierkenntnisse in R/bioconductor, C/C++ oder python
  • gute Statistikkenntnisse
  • Erfahrung mit Linux/Unix und Rechenclustern ist ein Plus
Unser Angebot
  • Tätigkeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen
  • umfangreiches Fortbildungsangebot
  • zunächst für drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TV EntgO Bund (EG 13 50%)
Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, CV in Englisch, Empfehlungsschreiben oder Kontaktdaten zur Einholung beruflicher Referenzen bis 30.06.2015 über unseren Online-Bewerberfragebogen.

https://fragebogen.candibase.de/helmholtz/mainform.php?param=5680522b8e2bb01943234bce7bf84534&&vs=1&comp=0&lang=de
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Matthias Heinig
Telefon: 089 3187-2434

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institute of Computational Biology
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Bayern)
Arbeitsort
85764 Oberschleißheim/Neuherberg
Fachgebiet
Informatik, Biologie & Life Sciences