wiss. Mitarbeiter/in zum Aufbau einer Forschungsdaten-Infrastruktur

 Technische Universität Dresden  01069 Dresden
An der TU Dresden sind am Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen zwei Stellen als

wiss. Mitarbeiter/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)


im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum Aufbau einer deutschlandweiten vernetzten Forschungsdaten-Infrastruktur, ab 01.11.2016 für 36 Monate (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG) zu besetzen. Eine Stelle beinhaltet 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, die andereeStelle 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.  Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i. d. R. Promotion). Ziel des DFG-Verbundprojektes sind der Aufbau und die Verknüpfung von Forschungsdatenmanagementsystemen, so dass Wissenschaftler/innen in ganz Deutschland disziplinübergreifend Forschungsdaten ablegen, recherchieren und nachnutzen können.
Folgende Aufgaben erwarten Sie innerhalb eines Teams von Forschern/-innen: wiss. Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Gebiet vernetzter Dateninfrastrukturen sowie Daten- und Metadatenmanagement; Analysen existierender und Weiterentwicklung von Methoden, Schnittstellen und Systemen in diesen Gebieten; Entwurf von Software-Architekturen; Aufbau von Forschungsdateninfrastrukturen; enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern/-innen; Beteiligung an Trainings und Weiterbildungen.
Voraussetzungen: einschlägiger wiss. HSA in Informatik, Mathematik bzw. einer vergleichbaren Ingenieur- oder Naturwissenschaft; Erfahrungen in den Gebieten Dateninfrastrukturen, Daten- und Metadatenmanagement; gute Programmierkenntnisse (z. B. Java, C, C++, Python); hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Flexibilität und Teamgeist; sehr gute Englischkenntnisse.
Wir bieten Ihnen ein angenehmes, unkompliziertes Arbeitsklima in einem internationalen Team. Gleichzeitig können Sie auf die Ressourcen des Zentrums zurückgreifen, das als Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung mit begleitenden Forschungen im vollen Spektrum der Aufgabengebiete insb. für die gesamte Kommunikationsinfrastruktur der Universität verantwortlich ist und die zentralen Server und Dienste betreibt.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 06.10.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen, Herrn Prof. Dr. Wolfgang E. Nagel, 01062 Dresden oder als eine PDF-Datei in elektronisch signierter und verschlüsselter Form an zih@tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Post oder E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen, Herrn Prof. Dr. Wolfgang E. Nagel, 01062 Dresden oder an zih@tu-dresden.de.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: