Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in (Mechatronik, Maschinenbau)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik (IFD), ist an der Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in
mit den Schwerpunkten: Numerische Strömungssimulation (CFD), Gleitlagerberechnung, hydrostatische Pumpen
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
zunächst bis zum Ende der Projektlaufzeit am 30.06.2017 mit der Möglichkeit der Verlängerung (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (idR Promotion).
Pumpen und Motore gehören zu den kommerziell wichtigsten und technisch anspruchsvollsten Komponenten der Fluidtechnik. Das IFD arbeitet an der Neu- und Weiterentwicklung von Pumpen (Kolben- und Zahnradpumpen) in Kooperation mit führenden Industrieunternehmen. Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Verbesserung der Pumpencharakteristik wie Wirkungsgrad, Pulsationsverhalten, Lebensdauer und Geräuschemission. Die numerische Simulation (FEM, CFD) bietet bei der Weiterentwicklung von hydraulischen Pumpenantrieben weitreichende, neue Möglichkeiten zur Analyse und Verbesserung der Strömung im Ansaug- und Hochdruckbereich sowie der Lagerungen innerhalb der Pumpe.
Aufgaben: Auf Basis kommerziell verfügbarer Simulationssoftware erarbeiten Sie Modellansätze und Simulationsmethoden. Sie entwickeln Konzepte und setzen vielversprechende Lösungen in die Praxis um. Ihre Tätigkeit umfasst neben der numerischen Berechnung auch die Anfertigung entsprechender Fertigungszeichnungen, Prüfstandskonzeptionen und experimentelle Untersuchungen. Eigenverantwortlich organisieren Sie Ihre Arbeit in Forschungsprojekten von der Erstellung von Förderanträgen bis hin zur zielgerichteten Problemlösung gemeinsam mit Partnern aus anderen Hochschulen und der Industrie. Am Institut sind umfangreiche Vorarbeiten in der numerischen Berechnung und in den experimentellen Arbeiten vorhanden, die eine gute Einarbeitung ermöglichen.
Voraussetzungen: wiss. HSA im/n Maschinenbau, Mechatronik oder verwandten Disziplinen mit mind. der Note “gut“ (angesprochen sind insb. Hochschulabsolventen/-innen, die sich in ihrer Diplomarbeit mit experimentellen Untersuchungen oder der numerischen Berechnung beschäftigt haben); Sprachkenntnisse: deutsch und englisch fließend. Erwünscht sind gute Kenntnisse in den ingenieurtechnischen Grundlagenfächern, in der Strömungsmechanik, in der Ventilaktorik und in der Hydraulik.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.08.2015 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. per E-Mail an: mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.). Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Post oder E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01069 Dresden
Fachgebiet
Maschinenbau
JETZT BEWERBEN