Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in „Elektrohydraulische Kompaktantriebe“ mit den Schwerpunkten: Elektrohydraulik, Kompaktantriebe, Regelungstechnik, Messung, Simulation (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, ist an der Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in „Elektrohydraulische Kompaktantriebe“
mit den Schwerpunkten: Elektrohydraulik, Kompaktantriebe, Regelungstechnik, Messung, Simulation
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
zunächst bis 31.12.2017 mit der Option auf Verlängerung (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion).
Zur Realisierung von Linearbewegungen stellen elektrohydraulische Kompaktantriebe eine interessante Alternative zu elektromechanischen Stellantrieben oder hydraulischen Antrieben in aufgelöster Bauweise dar. Gründe dafür sind ihre Robustheit, die realisierbaren hohen Stellkräfte, der einfache Überlastschutz sowie die günstigen Motordrehzahlen durch hohe mögliche Übersetzungen. Das IFD ist seit vielen Jahren in ständiger Kooperation mit Industriepartnern im Gebiet der wiss. Analyse und Verbesserung derartiger Antriebssysteme tätig. Hierbei standen bisher u. a. die Energieeffizienz, die Dynamik und Präzision sowie die mechanische und thermische Robustheit im Fokus der Betrachtungen.
Mit der Möglichkeit, die Übersetzung auf einfache Weise umschalten zu können, besitzen elektrohydraulische Kompaktantriebe ein Alleinstellungsmerkmal, welches ein erhebliches Down-Sizing-Potenzial für den Elektromotor und den zugehörigen Frequenzumrichter birgt. Vorteile sind vor allem hinsichtlich der Energieeffizienz, Regelgüte und Gerätekosten zu erwarten. Eine systematische Untersuchung der möglichen technischen Lösungen und eine Quantifizierung der Vorteile stehen allerdings noch aus. Ebenso blieb bisher unbeantwortet, für welche Anwendung sich welche Art der Umschaltung am besten eignet.
Aufgaben: Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Analyse der Möglichkeiten und Potenziale einer umschaltbaren Übersetzung bei elektrohydraulischen Kompaktantrieben. Hierzu zählen die wiss. Untersuchung der schaltungstechnischen Varianten und der zugehörigen Ansteuerkonzepte sowie der Aufbau und die Erprobung eines Demonstrators. Zu Ihren Aufgaben zählt selbstverständlich auch die Präsentation und Dokumentation der Ergebnisse. Am Institut sind umfangreiche Vorarbeiten zum Thema vorhanden. Die Möglichkeit zur Einarbeitung ist gegeben.
Voraussetzungen: wiss. HSA in Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik oder verwandter Disziplinen mit mind. der Note “gut“ (angesprochen sind insb. Hochschulabsolventen/-innen, die sich in ihrer Diplomarbeit mit Fragestellung der elektrohydraulischen Antriebstechnik beschäftigt haben); Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch fließend. Erwünscht sind gute Kenntnisse in den ingenieurtechnischen Grundlagenfächern, in der Fluidtechnik und in der Regelungstechnik.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 17.11.2015 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. per E-Mail an mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.). Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
per Post oder per E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. per E-Mail an mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.).

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01062 Dresden
Fachgebiet
Maschinenbau, Elektrotechnik
JETZT BEWERBEN