Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

wiss. Mitarbeiter/in für Prozessentwicklung (Maschinenbau)

 Technische Universität Dresden  Dresden
An der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik ist ab sofort eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in für Prozessentwicklung
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
zunächst bis 31.05.2018 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion) und die Aussicht zur Verlängerung des Arbeitsverhältnisses vorbehaltlich weiterer Drittmittelprojekte. Sie werden in die Fachgruppe Thermoplastverfahren integriert und sowohl öffentlich geförderte als auch bilaterale Forschungsprojekte im Themenfeld der Prozess- und Produktentwicklung für thermoplastische Leichtbaustrukturen bearbeiten.
Aufgaben: Die inhaltlichen Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit liegen auf der Konzeptionierung und Auslegung neuartiger Fertigungsprozesse für Leichtbaustrukturen in Faserverbund- und Multimaterial-Bauweise, der CAD-gestützten Konstruktion von Bauteilstrukturen, Fertigungshilfsmitteln sowie Prüfständen, der Durchführung numerischer Simulationen zur Analyse des Strukturverhaltens von Multimaterial-Hybridstrukturen, der simulativen und experimentellen Analyse von Fertigungsverfahren und Optimierung von Prozessabläufen. Neben der Projektarbeit werden Sie unter anderem projektbezogene studentische Arbeiten betreuen, wiss. Publikationen erstellen und an der Erstellung von Forschungsanträgen mitwirken.
Voraussetzungen: sehr guter wiss. HSA im Maschinenbau vorzugsweise mit einem Schwerpunkt in Kunststofftechnik/Leichtbau/Textiltechnik/Luft- u. Raumfahrttechnik o.ä.; Kenntnisse in der Auslegung von Faser-Kunststoff-Verbunden; Erfahrungen im Gebiet der Kunststoffverarbeitung (vorzugsweise thermoplastische Prozesse); sicherer Umgang mit CAD-Systemen (vorzugsweise Solidworks, Catia) sowie grundlegende Kenntnisse in der Struktur- und Prozesssimulation; Eigeninitiative und eine selbstständige Arbeitsweise; Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in multidisziplinären Entwicklungsteams; verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe des Ausschreibungstitels bis zum 07.06.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude, 01062 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Post
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude, 01062 Dresden.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: