Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Promotionsstelle Aufbereitung und Wertstoffrückgewinnung aus Holzaschen

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

 
Promotionsstelle
 
An der Hochschule Rottenburg ist im Fachbereich Erneuerbare Energien / Feuerungstechnik in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen, Fachbereich Geomikrobiologie eine Promotionsstelle zu besetzen:
 
Aufbereitung und Wertstoffrückgewinnung aus Holzaschen
 
Für die Energiewende spielt die Holzenergie eine zentrale Rolle. Sie trägt heute knapp 50 % zur Endenergiebereitstellung aus erneuerbaren Energien bei. Um die Attraktivität der Holzenergie zu steigern, gilt es deren Kosten zu senken. Ein Kostenfaktor beim Betrieb von Holz-Heiz-(Kraft)werken ist die Entsorgung der anfallenden Aschen. Wichtig hierbei sind die in den Aschen enthaltenen toxischen Schwermetalle. Diese sind Schadstoffe, zugleich aber auch knapper werdende Wertstoffe, welche z.B. beim weiteren Ausbau der Windenergie oder Elektromobilität von Bedeutung sind.
 
Beim Einsatz von Holzbrennstoffen in Heiz- und Kraftwerken fallen verschiedene Aschen an, in welchen aus „Urban-Mining“ Sicht interessante Mengen an Wertstoffen enthalten sein können.
 
Im Rahmen des Promotionsprojektes welches in ein Forschungsprojekt mit mehreren Partnern eingebunden ist, soll eine Datenbasis für Urban-Mining aus Holzaschen erarbeitet werden. Weiterhin soll ein Verfahrenskonzept entwickelt werden mit Hilfe dessen für Kesselaschen, welche in Holz-Heiz-(Kraft)werken anfallen,
  • die Kosten für die Entsorgung gesenkt werden können,
  • die in den Aschen enthaltenen Spurenelementen als Rohstoffe genutzt werden können und
  • die Nutzung der aufbereiteten Asche als Dünger und Bauzuschlagsstoff ermöglicht wird.
Die Hochschule Rottenburg ist eine kleine sich schnell entwickelnde Hochschule für angewandte Wissenschaften mit einer soliden Infrastruktur im Bereich Energie- und Umwelttechnik.
 
In Kooperation mit der Universität Tübingen bieten wir eine Promotionsstelle in einem jungen und dynamischen Team von Ingenieuren, Chemikern, Mikrobiologen und Geo-Wissenschaftlern.
 
Bewerber sollten Ihr Master-Studium mit guten bis sehr guten Leistungen abgeschlossen und Spaß an der experimentellen, wissenschaftlichen Arbeit haben. Idealerweise konnten Sie erste Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Kraftwerkschemie, insbesondere der instrumentellen Analytik von Brennstoffen und Nebenprodukten sammeln. Das Lösen von komplexen Problemen der Verfahrenstechnik und der Chemie sowie die selbstständige Arbeit im Team fordern Ihr Können und begeistern Sie. Strukturiertes Arbeiten, Engagement sowie sicheres Englisch sind nur einige Ihrer positiven Eigenschaften.
 
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Anstellung erfolgt als Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (TVL E13, 100 %). Die Hochschule Rottenburg möchte den Anteil von Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung (Rektorat). 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, etc. richten Sie bitte bis spätestens 01.10.2016 an die Personalverwaltung der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, Schadenweilerhof, 72108 Rottenburg. Gerne auch per Mail (in einer Datei) an: bewerbung@hs-rottenburg.de
 
 
Kontakt für Bewerbungen
Fachliche Auskünfte erhalten Sie von Herrn Prof. Dr. Harald Thorwarth, Professur Feuerungstechnik, thorwarth@hs-rottenburg.de, (Tel. 07472/951–142). Weitere Informationen zur Hochschule finden Sie unter www.hs-rottenburg.de.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Baden-Württemberg)
Arbeitsort
72108 Rottenburg a.N.
Fachgebiet
Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik
JETZT BEWERBEN