Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier
Stellenausschreibung
 
Auftrag der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ist es, den Einsatz von Technik sicher und umweltverträglich zu gestalten. 
Unsere Forschung, Prüfung, Zulassung und Regelsetzung dienen der Sicherheit in Technik und Chemie. Als Bundesoberbehörde und Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir nationale und internationale Aufgaben, kooperieren mit der universitären und außeruniversitären Forschung und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs.
 
 
Die Fachbereiche 5.1 „Materialographie, Fraktographie und Alterung technischer Werkstoffe“ und 5.2 „Experimentelle und modellbasierte Werkstoffmechanik“ in Berlin-Steglitz suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
 
Doktorand/in
Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag für 18 Monate
mit der Option zur Verlängerung um weitere 18 Monate
 
 
Aufgabengebiet:
Mitarbeit in einer interdisziplinären Forschungsgruppe zum Verhalten hochwarmfester Werkstoffe unter zyklischen Betriebsbedingungen von lastflexiblen Dampfkraftwerken im Rahmen der Energiewende.
 
  • Grundlegende Untersuchung des stationären und zyklischen Hochtemperatur-Korrosionsverhaltens hochwarmfester Stähle unter wechselnden Temperaturen und Rauchgaszusammensetzungen inklusive des Aufbaus entsprechender Prüfeinrichtungen
  • Detaillierte Beschreibung der unter zyklischen Einsatzbedingungen auftretenden Oberflächenreaktionen und Mikrostrukturmodifikationen mithilfe aktueller mikroskopischer und mikroanalytischer Methoden
  • Charakterisierung der chemo-mechanischen Beständigkeit schützender Deckschichten und der dominierenden Schädigungsmechanismen
  • Unterstützung der Modellierung veränderlicher Phasengleichgewichte in thermodynamischen und kinetischen Modellen
 
Anforderungsprofil:
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Fachrichtungen Werkstofftechnik, Materialwissenschaften, Physik oder Chemie.
 
  • Fundierte Kenntnisse der Hochtemperaturkorrosion und Thermodynamik
  • Gute Kenntnisse der Werkstofftechnik, insbesondere der hochwarmfesten Eisenlegierungen
  • Erfahrungen in Materialographie und Mikroanalytik
  • Erfahrung im Aufbau und der Bedienung experimenteller Anlagen
  • Kenntnisse in PYTHON oder der Anwendung von VENSIM erwünscht
  • Kenntnisse zur CALPHAD Methode
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten und die Bereitschaft zu hohem Engagement
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse
 
Wir bieten:
 
  • Gezielte Mitarbeiterförderung und attraktive Forschungsbedingungen
  • Kollegiales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Schnittpunkten zur Industrie
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort in Berlin mit vielfältiger Infrastruktur
 
 
Fachbezogene Auskünfte können telefonisch unter (030) 8104-1510 (Herr Dr. Kranzmann) oder (030) 8104-3137 (Herr Dr. Olbricht) eingeholt werden.
 
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 15.10.2014 unter Angabe der Kennziffer 151/14 – 5.2 an die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 15.10.2014 unter Angabe der Kennziffer 151/14 – 5.2 an die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
Kontakt für Bewerbungen
Fachbezogene Auskünfte können telefonisch unter (030) 8104-1510 (Herr Dr. Kranzmann) oder (030) 8104-3137 (Herr Dr. Olbricht) eingeholt werden.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Berlin)
Arbeitsort
12205 Berlin (Steglitz)
Fachgebiet
Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Chemie, Physik
JETZT BEWERBEN