Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in (Biomaterialienentwicklung)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Die TU Dresden ist unter den Top Universitäten in Deutschland und Europa und eine der elf deutschen Universitäten, die als Exzellenz-Universität ausgezeichnet wurde.
 
An der Fakultät Maschinenwesen, Institut für Werkstoffwissenschaft, ist an der Professur für Materialwissenschaft und Nanotechnik im Rahmen der iEGSEMP Korea (International Excellence Graduate School on Emerging Materials and Processes) ab 01.04.2016 eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
auf dem Gebiet der Biomaterialentwicklung für drei Jahre (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (idR Promotion).
Die Arbeit wird in enger Kooperation mit der Gruppe Bionanosensorik am Fraunhofer IKTS Dresden durchgeführt. Die Promotion ist Teil der deutsch-koreanischen Graduiertenschule iEGSEMP und beinhaltet einen Pflichtaufenthalt von 6 Monaten an der koreanischen Partneruniversität Yonsei in Seoul.
Aufgaben: wiss. Forschungstätigkeit im Gebiet des Surface Engineering von Titanimplantaten mittels Nanopartikeln und biochemischer Funktionalisierung. Titan und Titanlegierungen werden häufig als Implantatmaterialien eingesetzt. Um das Einwachsen und die Verankerung im Gewebe und Knochen zu unterstützen sowie Entzündungs- und Abstoßungsreaktionen zu vermeiden, wird die Oberfläche strukturell und biochemisch bearbeitet. Durch die Beschichtung mit Nanodiamanten und der Anbindung von antimikrobiellen Peptiden sollen die Oberflächeneigenschaften verbessert werden.
Voraussetzungen: sehr guter wiss. HSA (Master oder Diplom) in Materialwissenschaft, Bioverfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen oder einem angrenzenden Gebiet (der Nachweis des wiss. HSA zum Einstellungszeitpunkt ist ausreichend); Erfahrung und Interesse auf den Gebieten Charakterisierung von Werkstoffen, Biomaterialien (Titan, Keramik), Oberflächenfunktionalisierung, Elektrochemie, Biochemie; gute Englischkenntnisse; hohes Maß an Selbstmotivation. Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Methoden und deren Weiterentwicklung sowie zur Arbeit in interdisziplinären und internationalen Teams sind erwünscht.
Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Herrn Dr. Jörg Opitz, iegsemp@nano.tu-dresden.de
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Kurzzusammenfassung der Masterarbeit/Diplomarbeit) senden Sie bitte unter Angabe der Referenz "Bewerbung IEGSEMP-IKTS PhD, Ihr_Nachname" bis 21.03.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Werkstoffwissenschaft, Professur für Materialwissenschaft und Nanotechnik, Herrn Dr. rer. nat. Jörg Opitz, 01062 Dresden oder als PDF-Datei an: iegsemp@nano.tu-dresden.de (Achtung: z. Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente). Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Post oder E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Werkstoffwissenschaft, Professur für Materialwissenschaft und Nanotechnik, Herrn Dr. rer. nat. Jörg Opitz, 01062 Dresden oder iegsemp@nano.tu-dresden.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01069 Dresden
Fachgebiet
Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Biotechnologie, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik
JETZT BEWERBEN