PhD Dynamische Systeme und Regelung

 TU Kaiserslautern  Kaiserlautern
Als einzige technisch-ingenieurwissenschaftliche Universität in Rheinland-Pfalz hat sich die Technische Universität Kaiserslautern seit ihrer Gründung 1970 eine beachtliche Reputation erworben. In bundesweiten Hochschulrankings von Spiegel und Focus belegte sie bereits in verschiedenen Kategorien Spitzenplätze. Außerdem profitiert die TU Kaiserslautern von der Präsenz renommierter Forschungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe, wie z.B. dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), den Fraunhofer-Instituten für Experimentelles Software Engineering (IESE) und Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) sowie dem Max-Planck-Institut für Software Systeme

Im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik gibt es derzeit einige offene Stellen für Wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Bereich der dynamischen Systeme und Regelungstechnik:
 
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Bereich
Dynamische Systeme (w / m)
(mit der Möglichkeit zur Promotion)
 
Wir bieten eine interessante und herausfordernde Tätigkeit in einem neuen interdisziplinären Forschungsteam, das schwerpunktmäßig an modernen Methoden der Regelungs- und Systemtheorie forscht. Das zentrale Ziel des Forschungvorhabens besteht darin, theoretische Grundlagen für ganzheitliche Ansätze und Analyse dynamischer Systeme in heterogenen Domänen zu entwickeln. Das Forschungsgebiet umfasst:
  • Hybride und geschaltete dynamische Systeme
  • ereignisgesteuerte und ereignisdiskrete Systeme
  • Regelung von partiellen Differentialgleichungen, und
  • stochastische Regelsysteme.
 
Mögliche Anwendungen können in folgenden Bereichen definiert werden:
  • Netzwerkregelung und Cyber-Physische Systeme
  • Scheduling und Codierung
  • Machine Learning
  • kollaborative Systeme u. Robotik
  • System-Biologie und Verfahrenstechnik, und
  • Energiesysteme und intelligente Stromnetze
 
Bewerber sollten erfolgreich ein Studium im Bereich Regelungstechnik, Mathematik, Informatik, Physik oder Elektrotechnik abgeschlossen und ausgezeichnetes mathematisches und abstraktes Denken sowie Sachkenntnis bewiesen haben. Erfahrungen in spezifischen mathematischen Bereichen, z.B. Optimierung, Stochastik, partielle Differentialgleichungen und dynamische Systeme werden als vorteilhaft gesehen.
 
Eine Bereitschaft zur Einbindung in das aktuelle Lehrprogramm des Lehrstuhls sowie zum Abschluss einer Promotion bzw. Habilitation werden erwartet.
 
Der Arbeitsvertrag richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst (TVöD) und ist zeitlich beschränkt. Die Technische Universität Kaiserslautern hat sich verpflichtet, den Frauenanteil zu erhöhen und ermutigt qualifizierte Akademikerinnen nachdrücklich sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis beifügen).
 
 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Phone: +49 631 205 3230
Email: mec-apps@mv.uni-kl.de

Address:
Department of Mechanical and Process Engineering, 
University of Kaiserslautern, 
Gottlieb-Daimler-Straße, Postfach 3049, 
67663 Kaiserslautern
Kontakt für Bewerbungen
Additional questions will be answered gladly at +49 (0) 631 205 3230. Applications accompanied by supporting documentation in English or German (CV, certificates, credentials, list of publications if any, 3 selected preprints if any, as well as the names and addresses of 3 references) should be prefe­rably submitted in electronic form at mec-apps@mv.uni-kl.de.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Über TU Kaiserslautern

Systems theory and cyber-physics The research focus of the group lies on control systems theory.  One of the central research goals consists in developing a theoretical basis for a holistic approach to designing control systems in a cyber-physical domain, this invoking conceptual and technical interactions between control (i.e., computation), communication and...

Mehr über die TU Kaiserslautern

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: