Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand (m/w) - Physik, Materialwissenschaft (PV316)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) ist eine Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen und ein An-Institut der Leibniz Universität Hannover. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind photovoltaische und solarthermische Energieumwandlung. Das ISFH gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen im Bereich Siliziumphotovoltaik.
 
In der Abteilung Photovoltaik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Doktoranden (m/w) – PV316
 
Physik, Materialwissenschaften oder verwandte Studiengänge
 
Ziel des Forschungsvorhabens ist es, eine neue Prozesstechnologie für die Photovoltaik zu entwickeln und zu evaluieren, die zu einer Erhöhung des Zellwirkungsgrades ohne Anstieg der Anzahl der Prozessschritte führt. Die Grundidee basiert darauf, die löchersammelnde Schicht der Siliziumsolarzelle durch eine einfach auftragbare löcherleitende Polymer-Schicht aus PEDOT:PSS zu ersetzen, die nicht nur einen guten elektrischen Kontakt zum Silizium aufweisen soll, sondern die Silizium/Polymer-Grenzfläche auch ausgezeichnet passiviert. Im Promotionsprojekt soll der Heteroübergang zwischen PEDOT:PSS und kristallinem Silizium umfassend elektrisch charakterisiert werden. Die Ergebnisse der Charakterisierung fließen in die chemische Optimierung der Polymere beim Industriepartner ein. So wird eine iterative Anpassung der Polymerverbindungen durchgeführt, bis ein optimal geeignetes Polymer für den Einsatz im Heteroübergang mit Silizium ermittelt wurde. Es soll außerdem eine optimale Vorbehandlung der Silizium-Oberfläche entwickelt werden, um sowohl eine ausgezeichnete Passivierwirkung der Silizium-Polymer-Grenzfläche zu erreichen wie auch einen elektrischen Kontakt mit geringem Kontaktwiderstand. Die an Teststrukturen optimierten Silizium-Polymer-Heteroübergänge sollen anschließend in hocheffiziente Solarzellen implementiert werden.

Ihr Profil:
  • Freude am experimentellen und theoretischen Arbeiten
  • Sehr guter Studienabschluss (Master/ Diplom) in einem der genannten Fachgebiete
  • Selbständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Unser Angebot:
  • Eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem motivierten, weltweit führenden Team
  • Eine exzellente apparative Ausstattung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Raum für Kreativität zur Umsetzung eigener Ideen

Rahmenbedingungen:
  • Arbeitsort: Hameln
  • Vergütung: 75% E13 (TV-L Niedersachsen)
  • Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Ansprechpartner für inhaltliche Rückfragen:
    Prof. Dr. Jan Schmidt (j.schmidt(at)isfh.de)

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
 
Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer PV316 an karriere@isfh.de, z.H. Frau Mareike Weiner.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bevorzugt per E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
Institut für Solarenergieforschung
Mareike Weiner
Am Ohrberg 1
31860 Emmerthal
E-Mail: karriere@isfh.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
31860 Emmerthal
Fachgebiet
Physik, Materialwissenschaft & Werkstofftechnik
JETZT BEWERBEN