Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/in (Physik) für die Arbeitsgruppe „Frequenzübertragung mittels Glasfaser“

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.
 
Die Arbeitsgruppe „Frequenzübertragung mittels Glasfaser“, im sehr gut ausgestatteten Fachbereich „Quantenoptik und Längeneinheit“ http://www.ptb.de/cms/fachabteilungen/abt4/fb-43.html in Braunschweig, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
 
eine Doktorandin / einen Doktoranden
(Diplom-Physiker/in)

 
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).
 
Wir sind eine junge Arbeitsgruppe und forschen auf dem Gebiet glasfaserbasierter Frequenzkämme, der Frequenzmessung neuer optischer Uhren und insbesondere der Verbreitung höchststabiler Frequenzen über Glasfaserstrecken. Wir betreiben z.B. zwei 900 km lange, interferometrisch stabilisierte Glasfaserverbindungen zwischen der PTB und dem Max-Planck Institut für Quantenoptik in Garching, und zwischen PTB und der Leibniz Universität Hannover. Auf diesem Gebiet ist unsere Arbeitsgruppe weltweit führend.
 
Derzeit bauen wir in einem deutsch-französischen Projekt eine Glasfaserverbindung zwischen der PTB Braunschweig und dem LNE-SYRTE in Paris auf, und beginnen die Zusammenarbeit im neugegründeten Sonderforschungsbereich 1128 geo-Q zur relativistischen Geodäsie.
 
Ihre Aufgabe:
Schwerpunkt Ihrer Arbeit ist die Untersuchung fundamentaler Grenzen bei der Frequenzsignalübertragung über eine verlegte Telekommunikationsglasfaser, z.B. aufgrund von Asymmetrie der Rauschprozesse und Phasenverschiebungen relativ zur Signalausbreitungsrichtung (u.a. Sagnac-Effekt). Ihre Arbeiten sind eingebettet in zwei Forschungsprojekte, die u.a. von einem Postdoc bearbeitet werden:
 
  • Internationaler Vergleich optischer Uhren über eine deutsch-französische Glasfaserverbindung
  • Optische Faserlinks für die relativistische Geodäsie (SFB 1128) –
    http://www.geoq.uni-hannover.de/ mit Schwerpunkt auf relativistische Effekte
Sie unterstützen dabei die Entwicklung und Implementierung neuer Methoden zur Frequenzübertragung, wie optische Verstärker und verzweigte Glasfaserverbindungen, und Feldtests zu ihrer Erprobung. Ein Schwerpunkt bilden dabei hochpräzise Messverfahren optischer Frequenzen mit relativer Frequenzauflösung <10-18.
 
Ihr Profil:
  • Hochschulstudium im Fachgebiet Physik mit sehr gutem Abschluss
  • Erfahrung auf dem Gebiet der Optik oder der Regelungs- und Nachrichtentechnik
  • Experimentelles Geschick und praktische Kenntnisse der optischen Messtechnik; möglichst Programmiererfahrung (in C++)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und physische Möglichkeit zur Planung und Durchführung von Feldmessungen und Experimenten an externen Stellen
 
Sie verfügen über eine ausgeprägte Teamfähigkeit, haben eine selbständige Arbeitsweise, Organisationsgeschick, Improvisationsvermögen, ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein. Wenn Sie kreativ sind und fundiertes Physikverständnis mitbringen, können Sie das noch junge Forschungsgebiet nachhaltig mitgestalten.
 
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer Familienfreundliche PTB unter www.ptb.de/cms/Jobsausbildung.html.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Sind Sie interressiert? Dann bewerben Sie sich bitte über:

Online-Bewerbungsformular http://www.ptb.de/cms/jobsausbildung.html

oder

auf dem Postweg:
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 119/14-4
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Die Bewerbungsfrist endet am 22. Dezember 2014. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.
Kontakt für Bewerbungen
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Herrn Dr. H. Schnatz, Tel.: 0531 592-4300, E-Mail: harald.schnatz@ptb.de oder
Frau Dr. G. Grosche, Tel.: 0531 592-4340, E-Mail: gesine.grosche@ptb.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
38116 Braunschweig
Fachgebiet
Physik