Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Doktorand (m/w) - Experimentelle Physik der Weichen Materie

Das Max-Planck-Institut für Dynamik and Selbstorganisation ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Es betreibt sowohl experimentelle als auch theoretische Grundlagenforschung und beschäftigt etwa 250 Mitarbeiter.

In der Abteilung Dynamik komplexer Fluide von Prof. Dr. Stephan Herminghaus suchen wir Doktoranden (m/w) für eine Forschungsgruppe im Bereich Experimentelle Physik der Weichen Materie.

Wir suchen herausragende, hoch motivierte Kandidaten mit Interesse an Aktiver Weicher Materie mit einem besonderen Fokus auf flüssigkristallbasierten Systemen.

Das Arbeitsgebiet
Insbesondere untersuchen wir in diesem Projekt das selbstorganisierte Wachstum von flüssigkristallinen Lamellen in komplexen Geometrien wie Emulsionen und deren Anwendungen, z.B. im Bereich weicher optischer Schaltkreise. Der generelle Fokus der Gruppe liegt in der Dynamik aktiver Tröpfchen und selbstorganisierter Flüssigkristallstrukturen.

Wir arbeiten institutsintern zusammen mit dem Bereich Theorie/Simulation und Flüssigkristallchemie und sind in bundesweite Forschungsschwerpunkte eingebunden. Laborausstattung, Reisemittel, und eine enge Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, die analytische Modelle und numerische Simulationen entwickeln, sind vorhanden.

Ihr Profil
Doktoranden sollten einen Masterabschluss oder einen vergleichbaren Abschluss in Physik oder einem angrenzenden Gebiet vorweisen. Erfahrung auf dem Gebiet der Physik der Weichen Materie, insbesondere in den Bereichen Mikrofluidik und Flüssigkristallsysteme, ist wünschenswert, aber nicht notwendigerweise erforderlich.

Experimentelle Erfahrung sowie Programmier- und Computerkenntnisse (Skriptsprachen, Datenanalyse und Auswertung, Bildverarbeitung und -analyse) sind erwünscht.

Fließendes Englisch in Wort und Schrift wird erwartet.

Unser Angebot
Das Vergütung entspricht den Richtlinien des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TvöD-Bund) inklusive entsprechender Sozialleistungen.

Ihre Bewerbung
Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Personen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Bewerbungsunterlagen sollten einen Lebenslauf, eine Publikationsliste, mindestens zwei Referenzen und ein Motivationsschreiben enthalten. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung oder weitere Anfragen, unter Bezug auf die Referenz per E-Mail als Pdf-Datei an corinna.maass@ds.mpg.de.


 
Gewünschter Bewerbungszugang:
per E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation
Am Faßberg 17
37077 Göttingen
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Über Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Das Institut wurde in 1924 unter Leitung von Ludwig Prandtl gegründet, in 1969 erweitert und umstrukturiert durch Hinzunahme von drei molekularphysikalisch orientierten Abteilungen. 1993 Schließung der strömungsphysikalisch orientierten Abteilung. 1996 Berufung von Theo Geisel und Eröffnung der Abteilung Nichtlineare Dynamik. 1996 Schließung der Abteilung...

Mehr über die Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: