Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen ĂĽber Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/-in in Experimentalphysik oder Ingenieurwissenschaften

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.
 
Im Fachbereich 1.6 „Schall“ der Abteilung 1 ist zum 01. Mai 2016 die Stelle
 
einer Doktorandin/ eines Doktoranden in Experimentalphysik oder Ingenieurwissenschaften
 
zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%). Dienstort ist Braunschweig.
 
 
Aufgabengebiet:
Im Rahmen des, von der Europäischen Union geförderten, European Metrology Programme for Innovation and Research (EMPIR) führt die PTB ein internationales Projekt zur Erforschung der Wirkung von Infra- und Ultraschall auf das Gehör sowie zur Entwicklung von Ohrsimulatoren durch. Dabei sind folgende Aufgaben zu bearbeiten.
 
  • Untersuchungen zum Einfluss der Wechselwirkung von Infraschall mit hörbarem Schall auf die Wahrnehmung von Infraschall
  • Zusammenarbeit mit Projektpartnern zur objektiven Bestimmung der Lästigkeit von Infra- und Ultraschall mit Hilfe der Magnetenzephalographie (MEG) und Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Entwicklung neuartiger Kalibrierverfahren für Kurzzeit-Hörprüf-Signale (transiente Stimuli)
  • Bestimmung von Referenzwerten für die Autometrie mit neu entwickelten Ohrstimulatoren, Durchführung von Hörversuchen
  • Aktive Mitarbeit im internationalen Konsortium, am Projektmanagement und der Berichterstellung
  • Veröffentlichung der Ergebnisse auf internationalen Kongressen und in internationalen Fachzeitschriften
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Normenvorschlägen
 
Fachliche Qualifikation:
  • Ein abgeschlossenes Diplom bzw. Masterstudium der Physik, Medizinphysik, physikalischen Technik, Elektrotechnik, Informationstechnik oder einer verwandten Studienrichtung an einer Hochschule oder Universität
  • Vorkenntnisse in Akustik, Ultraschalltechnik, Audiologie, Medizinphysik sind von großem Vorteil
 
Persönliche Qualifikation:
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu flexibler Reisetätigkeit
  • Selbstständige Arbeitsweise in einem internationalen Projektteam
  • Gute Englischkenntnisse
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
    Erläuterung: Im reflexionsarmen Messraum sind teilweise Arbeiten auf einem als Zwischenboden gespannten Netz erforderlich
 
Weitere fachliche Informationen erhalten Sie bei
Herrn Dr. C. Koch, Tel.: 0531 592-1600, E-Mail: christian.koch@ptb.de.

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.


Die Bewerbungsfrist endet am 23. März 2016.
 
Kontakt fĂĽr Bewerbungen
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte nutzen Sie unser
Online-Bewerbungsformular http://www.ptb.de/cms/ueber-uns-karriere/karriere/bms-stellen.html
oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 16-034-1
Bundesallee 100
38116 Braunschweig.

 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
38116 Braunschweig
Fachgebiet
Physik, Elektrotechnik, Medizintechnik