Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/in Fachrichtung Physik (Dipl.-Phys., Master)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.
 
In der LENA-Nachwuchsgruppe „ Metrologie für funktionale Nanosysteme“ der PTB / TU-Braunschweig ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle
 
einer Doktorandin / eines Doktoranden
Fachrichtung Physik (Dipl.-Phys., Master)
 
zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe
13 TVöD Bund (85%). Dienstort ist Braunschweig.
 
Licht kann durch optische Nanostrukturen in all seinen Eigenschaften, speziell aber in der Verteilung des elektromagnetischen Feldes kontrolliert werden. Dadurch ist es möglich, Felder lokal zu verstärken und damit Kräfte in den Strukturen zu erzeugen. Diese können zu einer mechanischen Deformation führen und damit wiederum auf die optischen Eigenschaften rückwirken. Damit können sich neuartige modulier- oder schaltbare optische Elemente oder auch hochempfindliche Sensoren realisieren lassen. Wir bieten in diesem Projekt die Möglichkeit zu experimenteller wie theoretischer Forschung in einem äußerst spannenden Arbeitsgebiet in der LENA-Nachwuchsgruppe.
 
Aufgabengebiet:
Es sollen grundlegende Untersuchungen zu neuartigen opto-mechanischen Wechselwirkungsprozessen und Anregungsmethoden an nanostrukturierten Oberflächen durchgeführt werden. Dafür sollen die grundlegenden Mechanismen theoretisch modelliert und darauf aufbauend geeignete Strukturen konzipiert und die entsprechenden Effekte experimentell realisiert werden. Aufgrund der Vielfalt der mit verfügbaren Herstellungstechnologien zugänglichen Nanostrukturen eignet sich der Ansatz zur Untersuchung verschiedenster Fragestellungen aus der Sensorik, Nanooptik bis hin zur Quantenoptik.
 
Anforderungsprofil:
  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus den folgenden Gebieten sind wünschenswert:
    optische Charakterisierung nanostrukturierter Oberflächen, Rauschmodellierung in opto-mechanischen Systemen, mechanische Spektroskopie, Finite-Elemente-Methode (Comsol), Messtechnik, automatisierte Datenerfassung, Programmierung
  • Vorausgesetzt wird die Fähigkeit zu zielorientierter wissenschaftlicher Arbeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
 
Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte nutzen Sie unser
Online-Bewerbungsformular http://www.ptb.de/cms/ueber-uns-karriere/karriere/bms-stellen.html
oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 16-087-4
Bundesallee 100
38116 Braunschweig.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 22. Juni 2016.
 
Kontakt für Bewerbungen
Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Frau Prof. Dr. S. Kroker, Tel.: 0531 592-4530, E-Mail: stefanie.kroker@ptb.de .
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Festanstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
38116 Braunchweig
Fachgebiet
Physik