Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Veterinärmediziner als Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Diagnostik und Erregercharakterisierung (m/w)

STELLENAUSSCHREIBUNG

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnah­men zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheit­lichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „Diagnostik und Erre gercharakterisierung“ im Bereich des Nationalen Referenzlabors (NRL) für Trichinella ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin / Mitarbeiter

- Entgeltgruppe 13 TVöD - Kennziffer 1432/2016

Die Beschäftigung erfolgt mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 19,50 Std.). Eine befristete Arbeitszeitaufstockung auf bis zu 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z Zt. 29,25 Std.) kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.

Aufgaben:

Im Rahmen der Mitarbeit im NRL für Trichinellose sind folgende Aufgaben wahrzunehmen:
  • Optimierung, Entwicklung und Validierung von Methoden zum Nachweis parasitärer Erre­ger in Lebensmitteln – insbesondere Entwicklung von molekularbiologischen Methoden zum Nachweis und zur Typisierung von parasitären Zoonose-Erregern
  • Validierung von Methoden in Ringversuchen
  • Wissenschaftliche Risikobewertung zu parasitären Zoonose-Erregern auf Grundlage expe­rimenteller und nicht experimenteller Studien
  • Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschungsprojekten
  • Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfüllung von Aufgaben im Rahmen der Laborakkreditierung (ISO 17025) und im Daten­management (LIMS)
  • Wissenschaftliche Mitarbeit in Gremien
  • Betreuung von Praktikantinnen/Praktikanten sowie Doktorandinnen/Doktoranden

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erwünscht
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der Parasitologie erforderlich
  • Einschlägige praktische und theoretische Kenntnisse zu diagnostischen Methoden, insbe­sondere molekularbiologische Methoden notwendig
  • Praxis in der administrativen Leitung wissenschaftlicher Drittmittelprojekte sowie in der Antragsstellung und Berichterstattung von Vorteil
  • Nachweisliche Publikationstätigkeit im Bereich Infektiologie
  • Epidemiologische und statistische Kenntnisse erwünscht
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der mikrobiellen Risikobewertung von Vorteil
  • Praktische Erfahrungen im Bereich Qualitätsmanagement im Labor (ISO 17025) sowie mit Referenzlabortätigkeiten von Vorteil
  • Versierter Umgang bei der Erfassung und Generierung von Daten im Laborinformations­managementsystem (LIMS)
  • Erfahrungen in Gremienarbeit auf nationaler und internationaler Ebene wünschenswert Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt

Der Dienstort ist Berlin.

Nähere Auskünfte erteilen Herr PD Dr. Karsten Nöckler (Tel.: 030 18412-20 53) und Frau Dr. Anne Mayer-Scholl (Tel.: 030 18412-2057).

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 21. März 2016 über unser Online-System:

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per­sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 1432/2016