Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Eberhard Karls Universität Tübingen

Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin

Die Nachwuchsforschergruppe „Antiinfektive Naturstoffe“ wurde Ende 2013 im Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin der Universität Tübingen etabliert und ist Teil des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF). Wir sind eine junge und hoch motivierte Arbeitsgruppe, die sich insbesondere mit der Isolierung und Charakterisierung neuer antiinfektiver Sekundärmetabolite beschäftigt. Unser Ziel ist es, neue Leitstrukturen für die Entwicklung antiinfektiver Arzneimittelwirkstoffe zu identifizieren. Im Mittelpunkt der täglichen Arbeiten im Labor stehen chromatographische Isolierungstechniken (z.B. SPE, CC, HPLC), chemisch-analytische Methoden zum Screening und zur Strukturaufklärung (z.B. HPLC-DAD-MS, Tandem-MS, ein- und zweidimensionale NMR), sowie Bioaktivitäts­assays (z.B. Agar-Diffusionstests). Unsere Einbindung in das DZIF gibt uns hervorragende Kooperationsmöglichkeiten mit lokalen und nationalen Partnern bezüglich der detaillierten Charakterisierung neuer Wirkstoffkandidaten. Naturstoffforschung hat eine langjährige und erfolgreiche Tradition an der Eberhard Karls Universität Tübingen, so dass wir auch intensiv mit verschiedenen anderen Gruppen in der Biologie, der Chemie und der Pharmazie zusammenarbeiten.

Details


Adresse:
Eberhard Karls Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Auf der Morgenstelle 28
72076 Tübingen
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Klinik & Praxis
Sonstige Tätigkeitsfelder
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
1-10