Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Georg-August Universität Göttingen

Institut für Neuropathologie

Der Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe liegt in der molekularen und histopathologischen Untersuchung der Multiplen Sklerose (MS). Die MS ist die häufigste Autoimmunerkrankung des Zentralnervensystems (ZNS) und eine der häufigsten Ursachen für Behinderung bei jüngeren Patienten. Die genaue Ursache der MS ist nicht bekannt, jedoch ist sie durch ein entzündliches Zellinfiltrat sowie den Verlust der Markscheiden und myelinbildenden Oligodendrozyten gekennzeichnet. Daneben kommt es im Rahmen der Erkrankung ebenfalls zur Schädigung von Nervenzellfortzsätzen. In dem vor kurzem begonnenen Projekt werden verschiedene molekulare Mechanismen, die zur axonalen Schädigung führen, im Tiermodell der MS, der experimentellen autoimmunen Enzephalomyelitis (EAE), untersucht. Die geplanten Untersuchungen ermöglichen es, wichtige Aussagen zur Pathogenese der Multiplen Sklerose zu liefern.

Details


Adresse:
Georg-August Universität Göttingen
Institut für Neuropathologie
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Mitarbeiteranzahl:
11-50