Hautklinik der Universitätsmedizin Göttingen

Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Neben dem Anspruch auf eine sehr gute Patientenversorgung werden in unserer Klinik auch klinisch-wissenschaftliche Fragestellungen erforscht. Verschiedenen Arbeitsgruppen unserer Abteilung bearbeiten zahlreiche Projekte der Grundlagen- und klinischen Forschung. Daneben werden unterschiedliche Studien mit neuartigen Medikamenten zu ausgewählten Krankheitsbildern in unserer Klinik gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern durchgeführt.

Wissenschaftliche Schwerpunkte:
  • Pathogenese der Psoriasis und des atopischen Ekzems
  • Molekularpathologie primär kutaner Lymphome
  • Molekularpathologie und Epidemiologie des Malignen Melanoms
  • Modulation dendritischer Zellen
  • DNA-Reparatur und Karzinogenese
  • Molekulare Diagnostik Nukleotid-Exzisions-DNA-Reparaturdefektsyndromen (Xeroderma pigmentosum, Cockayne Syndrom, Trichothiodystrophie)
  • Klinische Forschung zu seltenen Genodermatosen
Forschungslabor Im Forschungslabor der Hautklinik steht ein umfangreiches Arsenal moderner zell- und molekularbiologischer sowie immunhistochemischer Methoden zur Verfügung:
  • Immunhistochemie
  • in-situ Hybridisierung
  • quantitative kompetitive RT-PCR
  • Gensequenzierung
  • ELISA
  • Blot-Techniken
  • Bandshift-Assays
  • Zellkultur und Proliferationsassays
  • Durchflußzytometrie (FACS)
  • magnetische Zellsortierung
  • zytogenetische Methoden
  • DNS-Reparatur-Messtechniken
  • Array-Techniken
  • funktionelle DNA-Reparatur-Assays auf Plasmid-Shuttle-Vektor Basis
  • Reportergenassays
  • eukaryontische und prokaryontische Transfektions-/Transformationstechniken
  • RFLP-Technik

Details


Adresse:
Hautklinik der Universitätsmedizin Göttingen
Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Robert-Koch-Strasse 40
37075 Göttingen
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
11-50