Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

J.W. Goethe-Universität

Institut für Molekulare Biowissenschaften

Leiter der Gruppe "Molekulare Entwicklungsbiologie" ist Prof. Dr. Heinz D. Osiewacz. Er lehrt seit 1994 an der J.W. Goethe-Universität und war zuvor Leiter der Abteilung "Molekularbiologie der Alterungsprozesse" am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

Seit Januar 2005 ist Prof. Osiewacz Koordinator des Integrierten Projekts MiMage (Role of Mitochondria in Conserved Mechanisms of Ageing), das im 6. Forschungsrahmenprogramm der EU gefördert wird. Das MiMage-Projekt ist ein wesentlicher Bestandteil der derzeitigen Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe. Im MiMage-Konsortium kooperieren zwölf renommierte Forschungsgruppen aus sieben europäischen Ländern (darunter ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland) und Kanada. Weitere Informationen zum Projekt sind auf der Website www.mimage.uni-frankfurt.de des Integrierten Projekts zu erhalten.

Schwerpunkte der Arbeitsgruppe "Molekulare Entwicklungsbiologie" sind:

Molekulare Mechanismen des Alterns

Rolle des programmierten Zelltods bei degenerativen Entwicklungsprozessen des Hyphenpilzes Podospora anserina

Details


Adresse:
J.W. Goethe-Universität
Institut für Molekulare Biowissenschaften
Max-von-Laue-Str.9
60438 Konstanz
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
11-50