Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

  • In unserer Klinik wird das gesamte unfallchirurgische, operative und konservative Behandlungsspektrum mit besonderem Schwerpunkt auf die Versorgung von Verletzungen des Bewegungsapparates abgedeckt. Alle Operationen werden standardisiert, mit neuester Technik und unter Berücksichtigung der aktuellsten Forschungsergebnisse durchgeführt.

 

  • Die Forschungstätigkeit der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie umfasst sowohl klinische, als auch klinisch-experimentelle Ansätze. Die experimentellen Projekte können zwei Themenkomplexen zugeordnet werden. Der erste Komplex umfasst die Charakterisierung und Modulation der Inflammation nach einem Polytrauma bzw. nach Hämorrhagie und Reperfusion. Zwei der Einzelprojekte innerhalb des Themenschwerpunktes werden von der DFG und der AO bis 2008 gefördert.

 

  • Der zweite experimentelle Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Regulation und Anwendung von Vorläuferzellen zur Knochen- und Geweberegeneration. Dieser Komplex umfasst drei Teilprojekte, von denen zwei Projekte von der AO und der AFOR bis Ende 2007 gefördert werden.

 

  • Die Forschungsaktivitäten im klinischen Bereich umfassen bildgebende Verfahren zur Diagnostik im akuten Polytrauma, OP-Navigation und verschiedene Osteosyntheseverfahren sowie Untersuchungen zu deren Komplikationen.

Details


Adresse:
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Expansion:
national