Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

LECO Instrumente GmbH

Viel Zeit ist vergangen seit Carl. E. Schultz in St. Joseph /Michigan im Jahr 1936 den weltweit ersten Kohlenstoffanalysator für die Stahlindustrie entwickelte. Er legte damit den Grundstein für eines der innovativsten Unternehmen in der analytischen Industrie.
Ausgehend von den grundlegenden Entwicklungen in der Elementaranalyse (CHNOS), konnte LECO weitere Bereiche der analytischen Technologie erschließen. Dabei reicht die LECO Produktpalette von der Elementaranalytik über die Thermogravimetrie, die Kalorimetrie und die Proteinbestimmung bis hin zur chromatographisch gekoppelten Massenspektrometrie (Separation Science) sowie zur optischen Emmissionsspektroskopie. Weiterhin wurde das Gebiet der Werkstoff- und Oberflächentechnik implementiert. Dazu gehören sowohl Trennmaschinen, Schleif/Poliergeräte als auch manuelle, halbautomatische und vollautomatische Härteprüfsysteme.
LECO beschäftigt heute weltweit ca. 2000 Mitarbeiter und ist nach wie vor im Besitz der Gründerfamilie. Die weltweit über 20 Niederlassungen reichen dabei von A wie Argentinien und Australien bis hin zu V wie Venezuela. Seit 1968 ist LECO im deutschsprachigen Raum präsent.
Als größte europäische Niederlassung ist die LECO Instrumente GmbH, heute mit über 50 Mitarbeitern, für die komplette Produktpalette in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein, sowie für die Niederlande und Flandern zuständig. Weiterhin werden die arabische Halbinsel und die daran angrenzenden Gebiete von Leco Instrumente GmbH betreut.
 

Details


Adresse:
LECO Instrumente GmbH

Marie-Bernays-Ring 31
41199 Mönchengladbach
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Webseite:
Mitarbeiteranzahl:
11-50