Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme

Das 1996 gegründete Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Gründungsdirektor Prof. em. Dr.-Ing. Ernst Dieter Gilles, ist das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft. Das Institut nimmt eine Brückenfunktion zwischen ingenieurwissenschaftlicher Grundlagenforschung und industrieller Anwendung wahr.

Derzeit sind rund 240 Mitarbeiter sowie Gastwissenschaftler am Institut in Magdeburg tätig. Die räumliche Nähe zur Otto-von-Guericke-Universität, insbesondere zur Fakultät Verfahrens- und Systemtechnik, gewährleistet optimale Voraussetzungen für eine enge Zusammenarbeit.

Im international geprägten Umfeld werden u.a. Fragen der Analyse, Synthese, Auslegung und Führung verfahrenstechnischer und bioverfahrenstechnischer Prozesse bearbeitet.

Das Forschungskonzept ist interdisziplinär angelegt. Wissenschaftler verschiedener Disziplinen (Ingenieure, Chemiker, Biologen, Mathematiker) bringen ihre spezifische Sichtweise in die Bearbeitung eines Themengebietes ein. Die erarbeiteten Methoden werden eingesetzt, um Fragestellungen verschiedener Anwendungsbereiche zu behandeln.
Am Institut arbeiten mehrere Fachgruppen und Nachwuchsforschungsgruppen, deren Wissenschaftler in verschiedenen Projekten zusammenarbeiten. Die Projekte sind nach systhemtheoretischen Gesichtspunkten in Projektbereiche zusammengefasst (Forschung).

Details


Adresse:
Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme

Sandtorstraße 1
39106 Magdeburg
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Mitarbeiteranzahl:
51-500
Gründungsjahr:
1996