Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie

Wir sind ein internationales Team von Zellbiologen, Strukturbiologen, Physikern und Chemikern, die sich einem noch jungen, aber zukunftsweisenden Forschungsfeld verschrieben haben: der Systembiologie.

Ziel unserer Arbeiten ist es, nicht einzelne Elemente von Zellen oder Geweben zu untersuchen, sondern ein integriertes Bild all jener Prozesse zu erhalten, die den Stoffwechsel, das
Wachstum und die Vermehrung lebender Organismen regulieren.

Denn: Gene und Proteine sind keine starren ‚Bausteine’ des Lebens. Sie ähneln vielmehr launischen Diven: Wie sie sich verhalten, hängt maßgeblich davon ab, in welcher Umgebung sie sich befinden und mit wem sie in Kontakt treten. Genau dieses soziale Verhalten der Moleküle bestimmt zum Beispiel auch, ob eine Zelle gesund bleibt oder krank wird.

Um diese Netzwerke zu entschlüsseln, arbeiten bei uns Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen Hand in Hand und dringen dabei bis in den Nanokosmos der Atome vor. Die Untersuchungen reichen von der Strukturaufklärung einzelner Moleküle über ‚Live-Schaltungen’ ins Innere von Zellen bis hin zur Synthese chemischer Substanzen, die die Dynamik bestimmter Moleküle gezielt beeinflussen können.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Grundlagenforschung. Fest steht jedoch auch: Gerade komplexe Krankheiten wie Krebs werden wir erst verstehen, wenn wir das kollektive Verhalten der beteiligten Moleküle durchschauen.
 

Details


Adresse:
Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie

Otto-Hahn-Str. 11
44227 Dortmund
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
mehr als 500