Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Pathologisches Institut / Universitätsklinikum Würzburg

Molekulare Pathologie

Die 1992 gegründete, unter Leitung von Prof. E. Serfling (Publikationen) stehende Forschungsabteilung untersucht experimentell die Genexpression lymphoider Zellen, deren Fehlregulation zur Entstehung von Leukämien und Lymphomen führen kann. Die wissenschaftliche Tätigkeit der ca. 15 Mitarbeiter umfassenden Abteilung konzentriert sich auf die Erforschung der transkriptionellen Regulation von Lymphokin-Genen, in deren Zentrum die Transkriptionsfaktorfamilie NFAT (Nuclear Factor of Activated T Cells) steht. Seit dem 1. Juli 2008 wird diese Forschung durch den von der DFG finanzierten Sonderforschungsbereich bzw. Transregio "TR 52" gefördert, dessen Sprecher und Organisator Prof. E. Serfling ist.

Details


Adresse:
Pathologisches Institut / Universitätsklinikum Würzburg
Molekulare Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
11-50