Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Technische Universität Ilmenau

Fachgebiet Nanotechnologie

Historie und Motivation:
Nanowissenschaften waren in der ersten Phase ein Gebiet, welches sich mit dem Erkunden von neuen Eigenschaften befasste. In der zweiten Phase ging es vor allem darum, die erlernten Eigenschaften in Anwendungen umzusetzen. Dies ist bis zum jetzigen Zeitpunkt teilweise gelungen; es gibt eine Vielzahl „potenzieller Anwendungen“, die kaum ein Wissenschaftsgebiet ausschließen. Die Problematik heute liegt aber vor allem darin, dass die verwendeten Technologien es nicht erlauben, die „potenziellen Anwendungen“ in bezahlbare Produkte umzuwandeln und der Begriff der Skalierbarkeit und Nanomanufaktur tritt vermehrt in den Vordergrund. Das Ziel der Forschungstätigkeit am Fachgebiet Nanotechnologie basiert auf dieser Erkenntnis.
Ziel:
Das Ziel des Fachgebiet Nanotechnologie besteht darin, den Anwendungsbereich von nanostrukturierten Funktionseinheiten zu erweitern und skalierbare Technologien zu erfinden und voranzutreiben, welche eine nachhaltige Basis der Nanomanufaktur bilden. Die Prozesse sollen die Integrierbarkeit von Materialien und Baugruppen über traditionelle Material- und Skalierungsgrenzen hinweg ermöglichen. Bei den Materialien sind wir vor allem an Halbleitern und Metallen in Form von Nanopartikeln, Nanodrähten sowie mikroskopisch kleinen Chips interessiert. Die Prozesse sollen es ermöglichen, die Baugruppen in zwei und drei Dimensionen anzuordnen und elektrisch zu verbinden. Die Funktionseinheiten finden bereits heute Anwendung in der Grundlagenforschung als Lichtquellen, Absorber- oder Sensorschichten. Das Fachgebiet verfügt über Expertise in der Epitaxie von Halbleitern großer Bandlücken, Mikro- und Nanostrukturierung zur Herstellung optischer und elektronischer Bauelemente und betreibt eine gut ausgebaute optische, strukturelle und atomar-chemische Analytik und Messtechnik.

Details


Adresse:
Technische Universität Ilmenau
Fachgebiet Nanotechnologie
Gustav-Kirchhoff-Strasse 7
Zentrum für Mikro- und Nanotechnolgien
98693 Ilmenau
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
mehr als 500
Gründungsjahr:
1953