TU Kaiserslautern

Fachbereich Biologie

Die Abteilung Phytopathologie beschäftigt sich vorwiegend mit den Mechanismen der Infektion pflanzenpathogener Pilze und der Identifizierung und Beschreibung von Komponenten ihrer Pathogenität. Eine Anwendungsperspektive ist die Entwicklung neuer Strategien zur Kontrolle der durch sie verursachten Krankheiten. Im Mittelpunkt unserer Untersuchungen stehen der Grauschimmelerreger Botrytis cinerea (Metabolismus und Signaltransduktion während Keimung und Pathogenese; ‚multidrug’-Fungizidresistenz in natürlichen Populationen) und die Rostpilze (Rolle haustorienspezifischer Proteinen für die Interaktion mit der Wirtspflanze). Als experimentelle Werkzeuge werden die gängigen mikrobiologischen, molekularbiologischen und biochemischen Techniken verwendet, u.a. heterologe Expression von Genen in Hefe und Pilzen, Reportergen-Analysen, transiente und stabile Transformation von Pilzen und Pflanzen, Immuncytologie, Macro- & Microarray-Hybridisierung.

Details


Adresse:
TU Kaiserslautern
Fachbereich Biologie
Paul-Ehrlich-Straße 22
67663 Kaiserslautern
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
11-50
Gründungsjahr:
2000