Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

TU München

Lehrstuhl für Biofunktionalität der Lebensmittel

Der Lehrstuhl für Biofunktionalität der Lebensmittel wurde durch eine Stiftung von Herrn Theo Müller (Molkerei Alois Müller GmbH & Co., Aretsried) zum 1. Januar 2003 mit der Berufung von Prof. Dr. Gerhard Rechkemmer als Ordinarius neu eingerichtet. Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls ist die Charakterisierung der funktionellen, d.h. physiologischen und biochemischen Wirkungen von Lebensmitteln und deren Inhaltsstoffen. Zentrales Anliegen ist die Aufklärung ursächlicher Zusammenhänge zwischen der Ernährung und einzelnen Ernährungsfaktoren und den physiologischen Funktionen von Zellen, Geweben, Organen sowie des Gesamtorganismus. Zum Verständnis eines kausalen Zusammenhangs zwischen Lebensmitteln und bestimmten definierten Lebensmittelinhaltsstoffen und physiologischen oder pathophysiologischen Prozessen ist geplant, sowohl mechanistische Untersuchungen mit Zellkultursystemen als auch Studien mit Modellorganismen und Versuchstieren sowie zur Überprüfung der Relevanz der gewonnen Ergebnisse auch diätetische Interventionsstudien bei gesunden Versuchspersonen und bei Patienten durchzuführen. Diese Ziele erfordern den Einsatz moderner Methoden der biomedizinischen Forschung, z.B. im Bereich der Nutrigenomik (Polymorphismen) und Nutrimetabolomik sowie des Einsatzes modernster massenspektrometrischer Analysenmethoden. Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeiten des Lehrstuhls liegen bei der Analyse der Wirkungen sekundärer Pflanzenstoffe und hierbei insbesondere bei der Gruppe der Pflanzenfarbstoffe (Carotinoide und Anthocyane), bei Stoffen mit hormonähnlicher Wirkung (Phytoöstrogene) sowie bei Untersuchungen zu bioaktiven Komponenten (Proteine und Peptide) von Milch und Molke. Es werden auch Untersuchungen zu neuartigen Kohlenhydraten (Präbiotika) und der Rolle der Darmflora durchgeführt. Die molekularen Grundlagen der funktionellen Wirkungen dieser Lebensmittelinhaltsstoffe und der Interaktion zwischen verschiedenen funktionellen Inhaltsstoffen werden untersucht und damit auch potentiell Voraussetzungen geschaffen für die Bewertung des Einsatzes und der Sicherheit in funktionellen Lebensmitteln.

Details


Adresse:
TU München
Lehrstuhl für Biofunktionalität der Lebensmittel
Hochfeldweg 1
85350 Freising - Weihenstephan
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
11-50
Gründungsjahr:
2003