Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

TU Muenchen

Institut für organische Chemie und Biochemie

Es handelt sich um eine junge und dynamische Nachwuchsgruppe an der TU Muenchen, die sich mit der biotechnologischen Umsetzung biologischer Materialien beschaeftigt. Ziel ist die Analyse der Faltung und Assemblierung von Proteinen, die verschiedenen Assemblierungsmechanismen folgen und unterschiedliche Endstrukturen zeigen. Dabei werden neben Prionproteinen verschiedene Spinnenseidenproteine, sowie kollagenartige Proteine des Muschelbyssus untersucht. Die vergleichende Untersuchung der Faltung und Assemblierung der unterschiedlichen fibrillären Proteine soll neue Einblicke in das Verständnis des konformationellen Umschaltens zwischen zwei generellen, biologisch signifikanten Proteinstrukturen, löslich und fibrillär, schaffen. Nach Analyse der Faltung und Assemblierung sollen die gewonnenen Erkenntnisse zur Fibrillenbildung auf definierten Oberflächen und der physiko-chemischen Modifizierung der Fibrillenoberfläche genutzt werden. Da viele medizinisch-therapeutische sowie technologische Anwendungen zunehmend höher strukturierte Materialien in einem Größenordnungsbereich von 10 bis 100 Nanometern verlangen, können immobilisierte Proteinfibrillen eine wichtige Rolle in der Entwicklung solcher Materialien spielen.

Details


Adresse:
TU Muenchen
Institut für organische Chemie und Biochemie
Lichtenbergstr. 4
85747 Garching
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Mitarbeiteranzahl:
1-10
Gründungsjahr:
2001