Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universität Duisburg-Essen

Molekulare Enzymtechnologie und Biochemie, Biofilm Centre, Fakultät für Chemie

Inmitten der dichtesten Hochschullandschaft Europas liegt die Universität Duisburg-Essen (UDE). 2003 durch die Fusion der Gesamthochschulen in Duisburg und Essen entstanden, gehört die jüngste Universität Nordrhein-Westfalens zu den zehn größten in Deutschland. Das Biofilm Centre in der Fakultät für Chemie (Campus Essen) besteht aus den drei Gruppen: Aquatische Mikrobiologie (Prof. Dr. H.-C. Flemming), Aquatische Biotechnologie (Prof. Dr. W. Sand) und Molekulare Enzymtechnologie und Biochemie (MEB, Prof. Dr. B. Siebers). Der Arbeitskreis MEB von Prof. Siebers beschäftigt sich mit Organismen aus der dritten Domäne des Lebens – den Archaea. Dabei stehen insbesondere thermophile und hyperthermophile Vertreter im Vordergrund der Arbeiten, die sich durch eine Anpassung an extrem hohe Temperaturen auszeichnen. Ziel der Forschungsarbeiten ist es den Kohlenhydratmetabolismus und seine Regulation sowie Mechanismen der Stressantwort in archaealen Modellorganismen zu entschlüsseln. Ausgehend von der Grundlagenforschung stehen insbesondere auch Biotechnologische Anwendungen im Vordergrund der Arbeiten. Neben der klassischen Biochemie und Molekularbiologie/Genetik werden in Zusammenarbeit mit (inter)nationalen Partnern auch systembiologische Ansätze (z.B. Transkriptomics, Proteomics, Metabolomics, Modellierung) verfolgt um ein ganzheitliches Verständnis der Zelle zu erlangen.

Details


Adresse:
Universität Duisburg-Essen
Molekulare Enzymtechnologie und Biochemie, Biofilm Centre, Fakultät für Chemie
Universitätsstrasse 5
45141 Essen
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
1-10
Gründungsjahr:
2008