Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universität Greifswald

Medizinische Fakultät

Leitidee der Medizinischen Fakultät ist es, durch zunehmenden medizinischen Erkenntnisgewinn nachhaltige Fortschritte bei der Prävention, Diagnostik und Therapie von Krankheiten zu erzielen.

Die Profilbildung an der Medizinischen Fakultät der Universität Greifswald wird seit 1993 durch das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgeschriebene NBL-Programm begleitet und gefördert. Aus der ersten Förderperiode heraus, in deren Mittelpunkt mit Hypertonie und Diabetes zwei Erkrankungen mit hoher Prävalenz in der Bevölkerung standen, wurde auf Empfehlung des Wissenschaftsrates der Forschungsschwerpunkt Community Medicine im NBL2-Programm profilbestimmend. Im Mittelpunkt dieses Vorhabens steht die regionale Basisstudie Vorpommern. Heute besitzt die Medizinische Fakultät neben dem Forschungsverbund Community Medicine/Dentistry die Forschungsverbünde Molekulare Medizin (mit den Schwerpunkten Experimentelle Therapie und Kardiovaskuläre Medizin) und Neurowissenschaften. Ein Forschungsverbund Onkologie ist im Aufbau begriffen.

 Eng mit der Universität Greifswald verbunden ist das rechtlich selbstständige Universitätsklinikum Greifswald, eine Anstalt öffentlichen Rechts. In 21 Kliniken und 19 Instituten arbeiten rund 3.400 Mitarbeitende in Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

Details


Adresse:
Universität Greifswald
Medizinische Fakultät
Fleischmannstraße 8
17475 Greifswald
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
mehr als 500