Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universität Regensburg

Institut für Funktionelle Genomik

Das aus Mitteln des Bayerischen Genomforschungsnetzwerkes BayGene neu eingerichtete Institut für Funktionelle Genomik beschäftigt sich mit der Erforschung normal zellulärer Prozesse und deren krankhafte Entgleisung mittels Analyse der Reaktionen von biologischen Systemen auf genetische und umweltbedingte Veränderungen auf allen molekularen Ebenen, d.h. von den Genen bis zu den Stoffwechselprodukten. Die fast unendliche Zahl an molekularen Verbindungen und deren Wechselwirkungen, aber auch die erheblichen Konzentrationsunterschiede und die Notwendigkeit, diese Verbindungen vorzugsweise in einzelnen Zellen zu quantifizieren und bestimmten subzellulären Strukturen zuzuordnen, erfordern modernste analystische Verfahren von der gekoppelten Massenspektrometire, über NMR, bis hin zu hochauflösenden bildgebenden Verfahren zur Visualisierung von einzelnen Molekülen. Am Ende steht die Entwicklung von mathematischen Modellen, welche in silicio eine Vorhersage des Verhaltens komplexer biologischer Systeme auf neue genetische und/oder umweltbedingte Verändungen erlauben, mit dem Ziel neuartige Konzepte der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten zu entwickeln, die frei von unerwünschten Nebenwirkungen sind.

Details


Adresse:
Universität Regensburg
Institut für Funktionelle Genomik
Josef-Engert-Str. 9
93053 Regensburg
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Mitarbeiteranzahl:
11-50
Gründungsjahr:
2005