Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

Forschungslabor der Klink für HNO-Heilkunde

Die Lübecker Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und plastische Operationen ist ein Haus der Maximalversorgung, dass das gesamte Spektrum des Faches inklusive der Chirurgie der frontalen und lateralen Schädelbasis, der plastischen Chirurgie, der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie bis hin zu mikrovaskulär-anastomosierten Transplantaten, der operativen Brachytherapie, der Chirurgie des Mittel- und Innenohres mit Cochlea Implantaten und implantierbaren Hörgeräten, minimal invasiven Operationsverfahren mit Unterstützung durch Computernavigation und einer weit entwickelten Lasertechnik beinhaltet. Dabei liegt der Schwerpunkt des Hauses in der umfassenden Betreuung von onkologischen Patienten, von chirurgischen Maßnahmen bis hin zu palliativ-medizinischer Betreuung, neuen experimentellen Therapien und dem Ausbau der bislang etablierten medizinischen Verfahren. Nicht operative Schwerpunkte beinhalten die apparative Diagnostik der Otoneurologie, die Schlafmedizin, Allergologie, Tauchmedizin und B- und dopplersonographische Ultraschalldiagnostik von Kopf-Halserkrankungen. In allen operativen und nicht operativen Schwerpunkten werden Forschungsprojekte durchgeführt, wie beispielsweise der intraoperativen B-sonographischen Navigation und Brachytherapie, der Optimierung von implantierbaren Hörgeräten zur Versorgung komplexer Ohrfehlbildungen und der frühzeitigen Diagnostik von angeborenen Taubheiten mit der Erfindung neuartiger diagnostischer Verfahren. Zu den experimentellen Forschungsschwerpunkten gehören die Erforschung der Tumorbiologie und Immuntherapie von Kopf-Hals-Karzinomen, die Stammzelltechnologie, Tissue Engineering und die Pathogenese der entzündlichen Nasenerkrankungen. In diesem Rahmen gibt es zahlreiche mit Drittmitteln geförderte Projekte und Forschungskooperationen mit Firmen. Unsere Forschungsergebnisse und -erfahrungen werden in zahlreichen Vorträgen, Kursen, Praktika, Symposien, Spezialvorlesungen, Doktorandenseminaren und von der Ärztekammer Schleswig-Holstein zertifizierten Fortbildungen Kollegen, Wissenschaftlern, Betroffenen und Interessierten weitergegeben.

Details


Adresse:
Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Forschungslabor der Klink für HNO-Heilkunde
Ratzeburger Allee 160
23538 Lübeck
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Mitarbeiteranzahl:
51-500
Gründungsjahr:
1964