Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universitätsklinikum Bonn

Neuropathologie

Das wissenschaftliche Interesse unserer Arbeitsgruppe gilt dem Verständnis der neuropathologischen Grundlagen von Epilepsien. Häufig entstehen die Anfallsattacken in umschriebenen Arealen des Gehirns und lassen sich durch mediakmentöse Therapie nur unzureichend behandeln. Durch neurochirurgische Entfernung des epileptogenen Herdes kann bei vielen Patienten eine Anfallskontrolle erreicht werden. Die neurochirurgischen Biopsate stellen eine einzigartige Voraussetzung für molekular-pathologische Ansätze zum verbesserten Verständnis der Erkrankung sowie der Entwicklung verbesserter Behandlungsstrategien dar. Wissenschaftliche Schwerpunkte • Erworbene Ionenkanalopathien bei der Schläfenlappen-Epilepsie • Transkriptionelle Kontrollmechanismen in der Epileptogenese • Die Rolle der Mikroglia bei Epilepsie-assoziierter Neurodegeneration • Molekulare Pathologie glioneuronaler Malformationen und Tumoren Ausbildung Wir bieten Doktorarbeiten für Medizinstudentinnen und -studenten sowie Diplom- und Doktorarbeiten für Biologiestudentinnen und –studenten an. Es besteht in diesem Rahmen die Gelegenheit zum Erlernen umfangreicher molekular-neuropathologischer Methoden und zu Aufenthalten in internationalen Partnerlabors.

Details


Adresse:
Universitätsklinikum Bonn
Neuropathologie
Sigmund Freud Str. 25
53105 Bonn
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Expansion:
international