Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universitätsklinikum Düsseldorf

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik

Unser kürzlich von Würzburg nach Düsseldorf umgezogenes Forschungslabor ist dem Routinelabor der Uniklinik angegliedert. Damit befinden wir uns in der medizinischen Fakultät. Wir sind jedoch von der Patientenversorgung ausgenommen, und betreiben bislang reine Grundlagenforschung. Unser Interessengebiet sind die zellbiologischen Aspekte der Zellkernarchitektur. Bislang haben wir uns auf die Erforschung der DNA-Topoisomerasen spezialisiert, sind jedoch nicht auf diesen Teilaspekt restringiert. Am besten lässt sich unsere gegenwärtige Arbeitsrichtung in unseren jüngeren Publikationen nachlesen: Christensen, M. O., Barthelmes, H. U., Boege, F., and Mielke, C. (2002). The N-terminal Domain Anchors Human Topoisomerase I at Fibrillar Centers of Nucleoli and Nucleolar Organizer Regions of Mitotic Chromosomes. J Biol Chem 277, 35932-8. Christensen, M. O., Barthelmes, H. U., Feineis, S., Knudsen, B. R., Andersen, A. H., Boege, F., and Mielke, C. (2002). Changes in mobility account for camptothecin-induced subnuclear relocation of topoisomerase I. J Biol Chem 277, 15661-5. Christensen, M. O., Larsen, M. K., Barthelmes, H. U., Hock, R., Andersen, C. L., Kjeldsen, E., Knudsen, B. R., Westergaard, O., Boege, F., and Mielke, C. (2002). Dynamics of human DNA topoisomerases IIa and IIb in living cells. J Cell Biol 157, 31-44.

Details


Adresse:
Universitätsklinikum Düsseldorf
Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik
Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
1-10
Gründungsjahr:
2000