Universitätsklinikum Erlangen

Mikrobiologisches Institut - AG Krappmann

Schimmelpilze der Gattung Aspergillus, und insbesondere A. fumigatus als vorherrschende pathogene Spezies, stellen eine zunehmende Bedrohung für immunsupprimierte Patienten dar. Dabei ist anzunehmen, dass deren Pathogenität durch das Zusammenwirken mehrerer, unspezifischer Faktoren begünstigt wird. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Identifizierung von Virulenzdeterminanten, die es A. fumigatus ermöglichen, innerhalb eines infizierten Wits zu wachsen und sich zu vermehren, wie z.B. dem pilzlichen Stickstoff- oder Schwefelstoffwechsel zur Verwertung proteinhaltiger Substrate. Darüber hinaus ist der jüngst entdeckte sexuelle Vermehrungszyklus von A. fumigatus Gegenstand aktueller Forschungen, sowie die Entwicklung und Verbesserung molekularer Werkzeuge zur gezielten Manipulation von Aspergillus.

Details


Adresse:
Universitätsklinikum Erlangen
Mikrobiologisches Institut - AG Krappmann
Wasserturmstr. 3/5
91054 Erlangen
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
national