Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Universitätsklinikum Greifswald

Klinik für Innere Medizin B

Das Universitätsklinikum Greifswald hat seinen Ursprung in der am 17. Oktober 1456 erfolgten Gründung der Universität, mit der auch die Medizinische Fakultät ins Leben gerufen wurde. Heute umfasst das Universitätsklinikum Greifswald ein weit reichendes Leistungsspektrum, in dem 21 Kliniken/Polikliniken, 19 Institute und weitere zentrale Einrichtungen zusammenarbeiten. 

Als kardiologische Universitätsklinik liegt ein wesentlicher Schwerpunkt neben der Patientenversorgung und der Ausbildung der Medizinstudenten auch in der wissenschaftlichen Forschung zur Verbesserung der Möglichkeiten zur Prävention und Therapie von Herz- und Gefäßerkrankungen. 

 

Im Rahmen von patientennaher klinischer Forschung werden neue Verfahren in der Diagnostik und Therapie in klinischen Studien (selbstverständlich nur nach ausführlicher Aufklärung und Einwilligung der Teilnehmer) untersucht.

 

Die experimentelle Forschung hat die Aufklärung grundlegender biologischer Zusammenhänge in Hinsicht auf eine mögliche spätere therapeutische Anwendung zur Aufgabe. Ein Hauptforschungsschwerpunkt der Klinik ist die Diagnostik und Therapie der Herzinsuffizienz auf dem Boden der Dilatativen Kardiomyopathie.

 

Details


Adresse:
Universitätsklinikum Greifswald
Klinik für Innere Medizin B
Friedrich-Löffler-Straße 23b
17475 Greifswald
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Entwicklung
Expansion:
national
Mitarbeiteranzahl:
mehr als 500