Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

vermicon AG

Die vermicon AG entwickelt innovative Schnellnachweissysteme zur Analyse von Mikroorganismen in Lebensmitteln, Getränken und Wasser. Mit modernen wissenschaftlichen Technologien revolutioniert vermicon die Detektion von Bakterien, Pilzen und tierischen Einzellern. Die VIT-Produktlinie wurde 2001 auf den Markt gebracht und umfasst zahlreiche Bakterien-Schnelltests mit denen Bakterien in Wasser, Lebensmitteln und Getränken sehr schnell, sicher und spezifisch nachgewiesen werden können. Die ScanVIT-Produktlinie wurde Anfang 2004 auf den Markt gebracht und erlaubt auch die schnelle Quantifizierung von Bakterien. Basis von den Produktlinien ist die vermicon identification technology (VIT), eine eigenentwickelte Gensondentechnik. Programmierte Gensonden dringen in die Bakterien ein und bringen sie zum Leuchten. Dadurch werden die Keime sichtbar gemacht. Die Produktpalette wird ständig ausgebaut. Die vermicon AG wurde 1997 gegründet und hat ihren Sitz im Nord-Westen Münchens. Strategische Partner und Investoren der vermicon AG sind die Düsseldorfer Henkel KGaA, die RWE AG aus Essen und die MVV Energie AG aus Mannheim. International und national ist vermicon durch strategische Vertriebs-Partner vertreten. Durch eine erfolgreiche Forschung, kontinuierliche Investitionen in F&E, durch wissenschaftlich-technisches Know-how sowie aufgrund nationaler und internationaler Kooperationen ist die vermicon AG in der Lage, für ständig neue Herausforderungen innovative und effiziente Lösungen anzubieten – solutions for microbiology.

Details


Adresse:
vermicon AG

Emmy-Noether-Str. 2
80992 München
Deutschland
Arbeitsgebiet:
Forschung & Lehre
Expansion:
international
Webseite:
Mitarbeiteranzahl:
11-50
Gründungsjahr:
1997