Ingenieur Elektrotechnik, Maschinenbau, Kraftfahrzeugtechnik als Amtlich anerkannter Sachverständiger - Kraftfahrzeugverkehr (w/m/d)

 Bundespolizei  Bundesweit
Die Bundespolizei sucht mehrere

Amtlich anerkannte Sachverständige (w/m)
für den Kraftfahrzeugverkehr mit Teilbefugnissen (aaSmT)

für eine vielseitige Tätigkeit im gehobenen Polizeivollzugsdienst der Bundespolizei an verschiedenen bundesweiten Standorten

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

  • Tätigkeiten eines amtlich anerkannten Sachverständigen gem. Kraftfahrsachverständigengesetz (KfSachvG) im Rahmen des zugewiesenen Aufgabenbereichs
  • Mitarbeit bei der Gewährleistung von Einsatzbereitschaft und Fortentwicklung von Polizeitechnik und Führungs- und Einsatzmitteln mit dem Schwerpunkt Kraftfahrzeuge
  • Mitgestaltung von logistischen Abläufen zur Einsatzunterstützung als verantwortlicher Sachbearbeiter in Führungsstäben
  • u.a. Einsatz als Fachlehrer an der Bundespolizeiakademie Lübeck (adressatengerechte Entwicklung, Pilotierung und Einführung verschiedener Fortbildungsprodukte mit Schwerpunkt im Lehrgebiet Kraftfahr- und Verkehrswesen)

Wir erwarten von Ihnen

  • Ein mit einem Bachelor abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. ein Diplom-Ingenieur (FH) in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau bzw. Kraftfahrzeugtechnik
  • Sie sind idealerweise amtlich anerkannte/-r Sachverständige/-r mit Teilbefugnissen für den Kraftfahrzeugverkehr (aaSmT) gemäß Kraftfahrsachverständigengesetz
  • Mindestens 18-monatige einschlägige Berufserfahrung in einem der oben genannten Aufgabengebiete
  • Erste Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitern bzw. Projektgruppen
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu unterziehen
  • Bereitschaft für die Durchführung von Dienstreisen
  • Zustimmung zur bundesweiten Verwendung
  • Deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft
  • Polizeidiensttauglichkeit - wird durch eine polizeiärztliche Untersuchung im Bewerbungszeitraum festgestellt
  • Körperliche Eignung (wird durch einen Sporttest im Bewerbungszeitraum festgestellt)
  • In geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen lebend
  • Bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten zu sein
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten, hohe Sozialkompetenz, Teamfähigkeit sowie Fähigkeiten zum Konfliktmanagement
  • Qualitativ anspruchsvolle Englischkenntnisse
  • Gewähr, jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Deutschen Grundgesetzes einzutreten
  • Führerschein der Klasse B
  • Sie sollten am Tage der Einstellung das 34. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Ihre Einstellung

Ihre Einstellung erfolgt unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe in die Laufbahn
des gehobenen Polizeivollzugsdienstes (Besoldungsgruppe A 10 Bundesbesoldungsordnung + Polizeizulage).
Die Probezeit beträgt grundsätzlich drei Jahre. Die Bundespolizeibehörden haben sich die
Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden
daher ausdrücklich begrüßt.
Die Besetzung der vakanten Stelle erfolgt unter Berücksichtigung der im Assessment Center
entstandenen Eignungsreihenfolge nach dem Prinzip der Bestenauslese und der Zuerkennung
der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst durch das Bundespolizeipräsidium.

Die Bundespolizei unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung
im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung
mit Teilzeitkräften geeignet. Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird
vorausgesetzt.

Die Eignung für eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit im Rahmen des SÜG ist erforderlich.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Alle notwendigen Informationen zur Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen finden Sie
unter www.bundespolizei.de.

Bewerben Sie sich bitte zunächst initiativ unter Angabe des Stichwortes „aaSmT“ bei der

Bundespolizeiakademie
SB 42 - Auswahldienst
Ratzeburger Landstraße 4
23562 Lübeck

Als Ansprechpartnerin für den Personalbereich steht Ihnen
Frau Roszak (Tel.-Nr.: 0451 - 49055 4201) zur Verfügung.

Bei Fragen zum Aufgabenfeld wenden Sie sich bitte an
Herrn Eberwien (Tel.-Nr.: 0331 - 97997 6301) oder
Herrn Koch (Tel.-Nr.: 0451 - 49055 6800).

While applying for the job please refer to jobvector and use the following reference number: aaSmT
APPLY NOW

About Bundespolizei

Als dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unterstellte Behörde ist die Bundespolizei für viele anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben im In- und Ausland zuständig. Rund um die Uhr engagiert sie sich mit modernen Einsatzmitteln für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gäste unseres Landes. Die Einsätze erfolgen schwerpunktmäßig im Grenzraum, auf dem...
More about Bundespolizei