Masterarbeit: Untersuchung neuroprotektiver Substanzen in retinalen Organkulturen

Das Experimental Eye Research Institute der Ruhr-Universität Bochum, angesiedelt in der Augenklinik im Knappschaftskrankenhaus Bochum, beschäftigt sich im Bereich der Augenheilkunde schwerpunktmäßig mit klinischer und experimenteller Grundlagenforschung. Immunologische Reaktionen und Degenerationsprozesse in der Retina liegen hierbei im Fokus.

Ihre Aufgaben

Anhand eines bereits etablierten Degenerations-Organkulturmodells der Schweineretina sollen potentielle Therapeutika auf ihre Wirksamkeit untersucht werden. Die Verwendung von Schweineretinae als Organkulturmodell birgt zwei enorme Vorteile: zum einen werden keine tierexperimentellen Untersuchungen an Tiermodellen durchgeführt, und zum anderen ermöglicht es eine kurze Kultivierungsdauer bereits nach wenigen Tagen Ergebnisse zu generieren. Diese Ergebnisse (Zustand der Retina und ihrer Neurone, Ablauf von Zelltodmechanismen, etc.) werden mit Hilfe von unterschiedlichen Methoden erhoben.

Methoden: Organkultur-Präparation aus Schweineaugen, Immunhistochemie, Protein-biochemie (Western Blot Analysen), sowie ELISA-Messungen.

Ihr Qualifikationsprofil

 Um die verschiedenen neuroprotektiven Medikamente in der Organkultur zu untersuchen, sind ein hohes Maß an Motivation und Geduld sowie selbstständiges Arbeiten unabdingbar. Vorkenntnisse in der Organ- bzw. Zellkultur und/oder Immunhistologie sind erwünscht.

Wir bieten

Ein modernes und gut ausgestattetes Labor, sorgfältige Einarbeitung sowie eine exzellente Betreuung in allen Phasen der Masterarbeit

Kontakt für Bewerbungen

Frau PD Dr. Stephanie Joachim
Leiterin Forschungslabor, Universitäts-Augenklinik, Knappschaftskrankenhaus, In der Schornau 23-25, 44892 Bochum
Tel.: 0234-299-3156
E-Mail: eeri@rub.de
Web: http://www.rub.de/eeri

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: OKM_19/1

Über Universitätsklinikum Bochum

Unser Labor für Experimentelle Ophthalmolgie beschäftig sich mit Pathomechanismen am Auge. Es ist Teil der Universitäts-Augenklinik der Ruhr-Universität Bochum. Grundlagenforschung und Klinische Forschung.

Mehr über die Universitätsklinikum Bochum