Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ökologie

Am Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes MikroPlaTaS (https://www.fona.de/
mediathek/pdf/2017_Plastik-in-der-Umwelt_Verbundprojekte_Umweltforum.pdf) zum nächst-möglichen Zeitpunkt für 36 Monate befristet die Stelle
 
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L


mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden 50 Minuten.

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Das Verbundprojekt MikroPlaTaS untersucht die Bedeutung von Talsperren und Stauhaltungen auf den Transport von Mikroplastik in limnischen Ökosystemen und den Einfluss der Interaktionen von Mikroplastik, Biofilmen und Organismen. In der hier ausgeschriebenen Stelle sollen in Kooperation mit den anderen Verbundpartnern die Sedimentationsraten von Mikroplastik und die Auswirkungen der Biofilmbesiedlung von Plastik auf benthische Wirbellose untersucht werden.

Aufgabenbeschreibung:
  • Ökotoxikologische und physiologische Untersuchung der Auswirkungen der Aufnahme von Mikroplastik auf benthische Wirbellose (Makrozoobenthos) sowie der indirekten Wirkung auf Wirbellose durch die Beeinflussung der Biofilme.
  • Ermittlung der Sedimentationsraten von Mikroplastik und der Makrozoobenthosbesiedlung im Freiland. 

Voraussetzungen für die Einstellung sind ein abgeschlossenes MSc- oder Diplom-Studium im Bereich Ökologie, Ökotoxikologie, Limnologie, Biologie oder ähnlicher Fachrichtung mit fundierten Kenntnissen in der Gewässerökologie oder Tierökologie. Erfahrungen in experimenteller Labor- und Freilandarbeit werden erwartet. Kenntnisse in der Bestimmung des Makrozoobenthos sind von Vorteil.

Die WWU tritt für Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt, jedoch können Limitationen aufgrund der Zugänglichkeit zu den Untersuchungsstellen im Feld von Bedeutung sein.

Fragen und Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, dem Abstract und der Einleitung der letzten Abschlussarbeit richten Sie bitte als eine pdf-Datei bis zum 29. Januar 2018 an:

Dr. Friederike Gabel
Westfälische-Wilhelms-Universität Münster
Institut für Landschaftsökologie
Heisenbergstraße 2
48149 Münster
gabelf@uni-muenster.de
 
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Friederike Gabel
Westfälische-Wilhelms-Universität Münster
Institut für Landschaftsökologie
Heisenbergstraße 2
48149 Münster
gabelf@uni-muenster.de
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: jv-microlplatas1

Über Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Das Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster untersucht aus naturwissenschaftlicher Sicht die verschiedenen Aspekte und Teile der Ökosysteme einer Landschaft. In der Landschaftsökologie stehen die Beziehung zwischen belebter und unbelebter Umwelt sowie die Entwicklung der Landschaft in Folge veränderter Nutzung und der wechselnden globalen Prozesse im...

Mehr über die Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: