Doktorand/-in (TV-L E13/65%) – Analyse von axonalen Wegfindungsmolekülen im Nervensystem

Gesucht wird ein/e hochmotivierte/r Doktorandin/en mit Interesse an grundlegenden Fragen der biomedizischen Forschung. Unsere Arbeitsgruppe ist im speziellen an Proteinen der extrazellulären Matrix und ihren Rezeptoren in Vertebraten mit Bezug auf Neurobiologie interessiert. Zur Untersuchung der Funktion dieser Proteine kommt ein breites Spektrum an Methoden zur Anwendung: neben Mausmodellen und Zellkulturexperimenten verwenden wir auch verschiedene biochemische und biophysikalische Methoden um die Funktion sowie Interaktion dieser Moleküle zu erforschen. Desweiteren werden auch translationale Projekte mit der Klinik angegangen (therapeutische Antikörper, Artificial Intelligence Molecular Screen).

Das in diesem Projekt zu untersuchende Protein Netrin-1 gehört zur Familie der neuronalen Wegfindungsproteinen die für die Vernetzung des Nervensystems zuständig sind. Die funktionelle Bedeutung von Netrin-1 konnte durch zahlreiche Publikationen belegt werden und es wurde gezeigt, dass Netrin-1 auch außerhalb des Nervensystemes zusätzliche Funktionen wahrnehmen kann (Reuten et al., 2016. Nat. Commun.; Dante et al., 2016 Cancer Cell). In diesem Projekt soll Netrin-1 funktionell, biochemisch und strukturell weiter untersucht werden.

Ihre Aufgaben

Wir sind eine dynamische internationale Arbeitsgruppe eingegliedert in ein exzellentes, kollaboratives, internationales, wissenschaftliches Umfeld (FOR 2722, CECAD, ZMMK, Graduate School for Biological Sciences Universität zu ) und suchen überdurchschnittlich qualifizierte und motivierte Kandidateninnen/en die bereit sind an hoch kompetitiven Projekten zu arbeiten. Die Projekte finden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Arbeitsgruppen innerhalb und außerhalb Deutschlands statt. Es ist daher auch vorgesehen, kurze Forschungsaufenthalte im Rahmen der Arbeit durchzuführen (z.B.: Frankreich, Kanada, US).

Ihr Qualifikationsprofil

Erfolgreiche Kandidaten/innen zeichnen sich durch strukturiertes und selbstständiges Arbeiten aus. Besonders großen Wert wird auf Eigenmotivation sowie Interesse an der Entwicklung eigener Ideen gelegt.

Folgende Masterabschlüße werden berücksichtigt: Neurobiologie, Biochemie, Molekulare Medizin, Chemie, Pharmakologie, Biologie, Biotechnologie, Genetik

Kontakt für Bewerbungen

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Abschlüße etc. als pdf) und beantworten gerne weitere Fragen.

Bewerbungen an: Univ.-Prof. Dr. Manuel Koch, Manuel.Koch@uni-koeln.de
Institut für Biochemie II, Joseph-Stelzmann-Strasse 52, D-50931 Köln,

web:http://www.uni-koeln.de/med-fak/biochemie/staff/koch/;
http://www.gs-biosciences.uni-koeln.de/gsfbs_start.html

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: KO2019

Über Uniklinik Köln

Medizinische Forschung mit Schwerpunkt Extrazelluläre Matrix
Mehr über Uniklinik Köln