PhD candidate (f/d/m)

Institut für Molekular- und Zellphysiologie der Medizinischen Hochschule

Aufgaben

Das Institut für Molekular- und Zellphysiologie der Medizinischen Hochschule sucht einen talentierten und motivierten Doktoranden (m/w/d) mit Interesse in Zellbiologie, Molekularbiologie und insbesondere in Epigenetik und transkriptionale Regulation.

Wir freuen uns auf Bewerber mit einem Masterabschluss in Biomedizin, Biochemie, Genetik, Molekularbiologie, Zoologie oder anderen verwandten Bereichen der Lebenswissenschaften.

Bewerbungen bitte bis: 10.04.2020. Das Projekt wird so bald wie möglich starten.

Beschreibung des Projekts:
Hochorganisierte sarkomerische Strukturen sind für die Krafterzeugung im quergestreiften Muskel verantwortlich und sorgen so für Bewegung von der molekularen bis hin zur makroskopischen Ebene. Die optimale Produktion und präzise Anordnung von kontraktilen Proteinen im Sarkomer sind Voraussetzung für entsprechende Muskelfunktion. Eingeschränkte Fähigkeiten der Organisation und Aufrechterhaltung von sarkomerischen Strukturen führen zu Muskelerkrankungen/Myopathien. Muskelatrophie/Kachexie – ein terminaler krankhafter Verlust der Muskelmasse, der mit Krebs und einigen anderen Erkrankungen in Verbindung gebracht wird – beeinträchtigt ernsthaft die Masse und Funktion von Muskeln. Vor kurzem konnten wir zeigen, dass Kachexie bestimmte Gene für kontraktile Muskelproteine beeinflusst. Mit dem vorliegenden Promotionsprojekt wird beabsichtigt, unter Anwendung von ChIPseq, RNAseq und proteomischen Verfahren globale Veränderungen in epigenetischen Profilen und transkriptionalen Mechanismen, die von Kachexie-Signalwegen beeinflusst werden, zu untersuchen.
Weitere Hintergrundinformationen zum Projekt finden Sie in folgender Publikation:
Regulation of SETD7 Methyltransferase by SENP3 Is Crucial for Sarcomere Organization and Cachexia. Nayak A, Lopez-Davila AJ, Kefalakes E, Holler T, Kraft T, Amrute-Nayak M. Cell Rep. 2019 May 28; 27(9):2725-2736.e4. doi: 10.1016/j.celrep.2019.04.107.

Qualifikationsprofil

  • Wir erwarten einen ausgezeichneten Studienabschluß und Erfahrung in der Forschung.
  • Theoretische und grundlegende praktische Kenntnisse in Zell- und Molekularbiologie und Biochemie.
  • Analytische und zielgerichtete Sichtweise auf das Projekt.
  • Gute Kenntnisse in Bioinformatik (Galaxy etc) und Datenanalyse in Proteomik (MaxQuant, Cytoscape).
  • Bereitschaft unabhängig und auch im Team zu arbeiten.

Wir bieten

  • Doktorandenstelle (TV-L E13 50%).
  • Aufregendes Projekt mit definierten Zielen und klinischer Signifikanz.
  • Internationale Arbeitsumgebung.
  • Moderne Forschungsumgebung mit Experten aus interdisziplinären Bereichen.

Kontakt für Bewerbungen

Die Bewerbungsunterlagen sollen einen Lebenslauf, eine kurze Aufstellung bisheriger Erfahrungen in der Forschung und ein kurzes Motivationsschreiben über Ihr Interesse in diesem Projekt beinhalten. Die Stelle wird finanziert durch Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für drei Jahre. Die MHH setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
Für weitere Fragen wenden Sie sich an Dr. Arnab Nayak und schicken Sie Ihre Bewerbung an Nayak.Arnab@mh-hannover.de oder nayakarnab@yahoo.com

Kontaktperson
Dr. Arnab Nayak
Principal Investigator
Institut für Molekular- und Zellphysiologie
Gebäude J3 /Ebene 03, OE 4210, Medizinische Hochschule Hannover, Carl-Neuberg-Strasse 1, 30625 Hannover, Deutschland. Telefon: +49 511 532 2094. Fax: +49 511 532 4296


Für weitere Informationen über unsere Forschungsschwerpunkte besuchen Sie die Webseite der Arbeitsgruppe https://www.mhh.de/institute-zentren-forschungseinrichtungen/institut-fuer-molekular-und-zellphysiologie/mitarbeiter/innen/phd-arnab-nayak

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Über Medizinische Hochschule Hannover

Medizinische Hochschule Hannover
Mehr über Medizinische Hochschule Hannover