Promotion - Funktionelle Analyse von Genen des Acarbose-Biosynthese Genclusters im Bakterium Actinoplanes sp.

Am Centrum für Biotechnologie - CeBiTec - der Universität Bielefeld
bieten Prof. Dr. Jörn Kalinowski (AG Mikrobielle Genomik und Biotechnologie)
und Prof. Dr. Alfred Pühler (AG Genomforschung Industrieller Mikroorganismen)
ein über 3 Jahre laufendes Promotionsstipendium an.

Aufgaben

Hintergrund
Bei der Gattung Actinoplanes spp. handelt es sich um Gram-positive aerobe Bakterien, die in der Lage sind eine Reihe pharmazeutisch wirksamer Substanzen, wie bspw. antibakterielle oder pilzhemmende Wirkstoffe zu synthetisieren. Das prominenteste Produkt von Actinoplanes sp. SE50/110 ist der α-Glukosidase-Hemmstoff Acarbose, der bei Diabetes vom Typ-2 als Medikament eingesetzt wird. Nach Kenntnis der Sequenz des Acarbosesynthese-Genclusters (acb) (Wehmeier und Piepersberg 2004) sowie des vollständigen Genoms von Actinoplanes sp. SE50/110 (Schwientek et al. 2012, Wolf et al. 2017) und der Etablierung von genetischen Methoden in Actinoplanes spec. (Gren et al. 2016; Wolf et al. 2016), soll nun eine Funktionsaufklärung der an der Acarbosesynthese beteiligten Genfunktionen erfolgen. In der Literatur existieren Modelle zur Acarbosesynthese (Zhang et al. 2002, Wehmeier und Piepersberg 2004). Welche der im Acarbosesynthesegencluster kodierten Proteine aber tatsächlich an den postulierten Stoffwechselschritten beteiligt sind, konnte bislang nur für einige dieser Proteine bewiesen werden.

Ziele des Projekts
Ziel der Dissertation ist die funktionale Charakterisierung und Zuordnung weiterer acb-Gencluster kodierter Proteine zu den postulierten Acarbosesyntheseschritten mittels genetischer und biochemischer Methoden. So sollen Überexpressionsstämme und gezielte Mutanten erzeugt werden, die Intermediate der Biosynthese anhäufen. Mittels Proteinreinigung und Enzymtests sollen existierende Modelle der Acarbosebiosynthese überprüft werden.

Literatur
Gren et al. J. Biotechnol 2016, 232:79-88
Schwientek et al. BMC Genomics 2012, 13:112
Wehmeier & Piepersberg Appl. Microbiol. Biotechnol. 2004, 63:613-625
Wolf et al. J. Biotechnol 2016, 231:122-128
Wolf et al. J. Biotechnol. 2017, 251:112-123
Zhang et al. J Biol Chem 2002, 277:22853-62

Qualifikationsprofil

Bewerber sollten excellente akademische Ergebnisse vorweisen können und einen Abschluss als Master of Science (oder gleichwertig) mit einem soliden Hintergrund im Bereich Molekularbiologie haben. Erfahrungen in molekularbiologischen Arbeiten bevorzugt im Bereich der Gentechnik und ‘omics’-Technologien von Mikroorganismen sind wünschenswert.

Wir bieten

Das Centrum für Biotchnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld bietet mit den Technologieplattformen Genomik, Bioinformatik und Fermentation excellente Möglichkeiten für herausragende Forschung und erfolgreiche wissenschaftliche Arbeiten.

Kontakt für Bewerbungen

Dr. Susanne Schneiker-Bekel, Prof. Dr. Jörn Kalinowski, Prof. Dr. Alfred Pühler

Die Bewerbung sollte per email erfolgen und folgende Unterlagen umfassen:
1) Anschreiben/Motivation
2) Lebenslauf
3) Zeugnisse

Die Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: Actinoplanes_Thema_1

Über Universität Bielefeld

CeBiTec – Center for Biotechnology The Center for Biotechnology – CeBiTec – is one of the largest faculty-spanning central academic institutions at Bielefeld University. Its purpose is to bundle the biotechnological activities and research projects at the university, to foster cross-linking of research approaches and technologies from different research fields and to develop innovative projects...
Mehr über Universität Bielefeld