Technische Assistentin / Technischen Assistenten (BTA) (w/m/d)

Das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), Abteilung Mikrobielle Naturstoffe (MINS) sucht eine/n

Technische Assistentin / Technischen Assistenten (BTA) (w/m/d)

Das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) erforscht neue Wirkstoffe gegen Infektionskrankheiten. Es wurde im August 2009 als Außenstelle des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig gemeinsam mit der Universität des Saarlandes gegründet. Auf dem Campus der Universität des Saarlandes wurde 2015 ein neues Forschungsgebäude bezogen. Gegenwärtig arbeiten 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter internationaler Herkunft am Institut. Das HIPS ist die erste öffentlich geförderte, außer-universitäre Forschungseinrichtung in Deutschland, welche explizit der pharmazeutischen Forschung gewidmet ist. Das Institut kooperiert dazu mit internationalen und nationalen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen.

Aufgaben

In der Abteilung „Mikrobielle Naturstoffe“ (MINS) wird an der Isolierung und Charakterisierung von Naturstoffen aus Myxobakterien gearbeitet. Sie unterstützen das wissenschaftliche Team bei der Kultvierung, der mikrobiologischen Analyse, sowie der genetischen Modifizierung verschiedener Mikroorganismen und tragen so zur umfassenden biologischen Charakterisierung neuer Wirkstoffe bei. Weiterhin besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit im institutseigenen Zebrafisch-Labor. Die Mitarbeit an aktuellen Fragestellungen der Wirkstoff-Forschung und die Organisation von Wirkstoffbibliotheken gehören ebenso zu Ihrem Aufgabenfeld wie die Durchführung allgemeiner Arbeiten des laufenden Laborbetriebs.

Qualifikationsprofil

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als BTA, Biologielaborant/in oder einen vergleichbaren Abschluss und sind interessiert an Fragestellungen aus der pharmazeutischen Forschung. Fundierte Kenntnisse in der Handhabung und Kultivierung von Mikroorganismen werden erwartet. Außerdem werden Erfahrungen mit gängigen mikro- und molekularbiologischen Methoden (Erstellung von Wachstumskurven, Hemmtests, DNA-Isolierung etc.), sowie die Bereitschaft zum Erlernen neuer Methoden, vorausgesetzt. Praktische Erfahrungen mit Zellkultursystemen, Arbeiten im S2-Umfeld, Haltung- und Pflege von Zebrafischen, oder Kenntnisse im Bereich der chemischen Analytik sind von Vorteil. Grundlegende Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache sowie der sichere Umgang mit Standard-Computersoftware sollten gegeben sein.

Wir bieten

Wir bieten eine abwechslungsreiche, interessante Tätigkeit mit biologischem Schwerpunkt in der Naturstoffforschung in einem internationalen Team. Die Einstellung erfolgt beim Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH in Braunschweig, Dienstort ist Saarbrücken.

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Einstellungstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
- zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren -
Vergütung: E 6 TVöD/Bund
Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche, die Stelle ist teilzeitgeeignet
Arbeitsort: Saarbrücken
Probezeit: 6 Monate
Bewerbungsschluss: 30.09.2019

Kontakt für Bewerbungen

Nähere Informationen erhalten Sie von Frau Dr. Jennifer Herrmann per Mail an jennifer.hermann@helmholtz-hips.de oder von Herrn Dr. Yannic Nonnenmacher telefonisch unter 0681/988063021 oder per E-Mail an yannic.nonnenmacher@helmholtz-hips.de

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 84/2019 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstr. 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de.
Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektrischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 84/2019

Über Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. Wir konzentrieren uns auf Bakterien, die medizinisch relevant sind oder als Modell für die Erforschung von Infektionsmechanismen genutzt werden. Mit unserer Arbeit leisten wir einen nachhaltigen Beitrag für die Gesundheitsvorsorge.
Mehr über Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH

Vergütung

Die Vergütung für vergleichbare Positionen liegt im Mittel bei circa 40.524,00 € brutto im Jahr. Je nach Erfahrung und Qualifikation, sowie weiteren Faktoren kann dieser Schätzwert in unterschiedlichem Maße von der tatsächlich zu erwartenden Vergütung abweichen. Weitere Informationen zu Gehalt und Gehaltsverhandlung finden Sie in unserem Karriereratgeber.