Doktorand/in Gesundheitsökonomie

 Helmholtz Zentrum München  Neuherberg bei München
Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Das Institut für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen befasst sich mit Ansätzen der Verbesserung der Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Gesundheitsversorgung. Die Schwerpunkte der empirischen Forschung liegen neben Lungenerkrankungen sowie bei Diabetes sowie Ansätzen der personalisierten Versorgung. In der von Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) geförderten Nachwuchsgruppe „Economics and Management of Lung Diseases“ sucht zum 01.04.2018 eine/n

Doktorand/in Gesundheitsökonomie

Ihre Aufgaben
  • Methodenbeiträge zu Versorgungsformen, Kosten und Lebensqualität insbesondere im
  • Indikationsgebiet Interstitielle Lungenerkrankungen (ILD)
  • Weiterentwicklung empirischer Forschungsmethoden in Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung mit dem Schwerpunkt Patient Reported Outcomes (PROs)
  • Analysen zu gesundheitsökonomischen und management-relevanten Fragestellungen anhand empirischer Längsschnittinformationen aus Registern und Kassendaten
  • Unterstützung der Pflege und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Kooperationen insbesondere innerhalb des DZL
  • Abfassung von Publikationen für internationale Fachzeitschriften
    Beiträge zu Lehraktivitäten des Instituts werden begrüßt
Ihre Qualifikation
  • abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/Diplom) aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitsökonomie, Public Health, Epidemiologie oder Statistik bzw. vergleichbare Qualifikation
  • vertiefte biostatistische bzw. ökonometrische Methodenexpertise
  • Grundverständnis für Methoden der ökonomischen Evaluation sowie Ansätzen der „Patient Reported Outcomes“ mit Schwerpunkt Lebensqualität
  • Vorkenntnisse zum Indikationsfeld Lungenerkrankungen wünschenswert
  • hohe Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinären Team sowie gute Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
Unser Angebot
Bei uns können Sie gemeinsam mit internationalen Spitzenforschern Ihren Beitrag zur Erforschung des Entstehens, der Prävention & der Therapie von umweltbedingten Erkrankungen wie Diabetes, chronischen Lungenerkrankungen & Allergien leisten. Mit umfangreichen & zielgerichteten Fortbildungsmaßnahmen & Karriereprogrammen fördern wir Ihre Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblichem Gesundheitsmanagement, KITA, ggf. einem Kinderbetreuungszuschuss, Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsangeboten.

Vergütung & Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (EG 13 50% TV EntgO Bund). Zusätzlich besteht die Möglichkeiteiner Zulagengewährung in Höhe von 15%, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Um den Anteil an Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen bis spätestens 30.11.2017.
Kontakt für Bewerbungen
Monique Molette De Morangier
Telefon: 089 3187-4198

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen
Ingolstädter Landstraße 1

85764 Neuherberg bei München
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 2017/0510

Über Helmholtz Zentrum München

Im Mittelpunkt stehen chronische, degenerative Krankheiten wie Lungenerkrankungen, Allergien, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in erheblichem Maße durch persönliche Risikofaktoren, Lebensstil und Umweltbedingungen beeinflusst werden. Zur Entwicklung neuer individualisierter Ansätze in Prävention, Diagnostik und kausaler Therapie als Merkmale einer...

Mehr über die Helmholtz Zentrum München

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: