Doktorand/in in

 Helmholtz Zentrum München  Neuherberg bei München
Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Die Strahlentherapie stellt neben Operation und Chemotherapie die wichtigste Säule bei der Behandlung von Krebserkrankungen dar. Die individuelle Empfindlichkeit sowohl der Krebszellen, als auch die des umgebenden Normalgewebes sind die Hauptdeterminanten einer erfolgreichen Strahlentherapie. Hierbei wirken sich eine starke Strahlenantwort der Tumorzellen und eine schwache Strahlenantwort der Normalgewebszellen positiv auf die Therapie aus. Im aktuellen BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) geförderten Forschungsvorhaben ZiSStrans werden im Rahmen eines Konsortialprojektes (LMU München, Bundesamt für Strahlenschutz, Klinikum Freiburg, ZBM Essen und Charité Berlin) molekulare Netzwerke der Strahlenantwort zunächst systembiologisch untersucht. Ziel ist es dabei Netzwerkmodule und –knoten zu identifizieren, welche zum einen die Strahlenantwort anzeigen und zum anderen eine Erhöhung der Strahlenantwort des Tumorgewebes zulassen, ohne die des Normalgewebes zu beeinflussen. Dies soll mit einer tiefen systembiologischen Charakterisierung von Kandidatennetzwerken in Modellsystemen erreicht werden, wobei die gewonnenen Erkenntnisse an Patientenproben strahlentherapierter Kopf-Hals-Tumor Patienten validiert werden sollen.

Das systembiologische Projekt umfasst die Analyse von bestehenden, im Vorgängerprojekt ZiSS generierten hochdimensionalen Multi-Omics Datensätzen (Genom, Transkriptom und miRNA), als auch die Generierung und Analyse von neu zu generierenden Datensätzen.

Im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsvorhaben ZiSStrans suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Doktorand/in in "Systembiologische Charakterisierung und Modulierung der Strahlenantwort in der Strahlentherapie"

Ihre Aufgaben
  • Entwicklung und Anwendung von Analysestrategien zur Auswertung von globalen Genom-, Transkriptom-, und miRNA-Expressionsdatensätzen
  • Rekonstruktion von genregulatorischen Netzwerken und Integration von Datensätzen unterschiedlicher molekularer Ebenen
  • Überprüfung von Hypothesen in Datensätzen öffentlich zugänglicher Datenbanken (TCGA, Array Express, GEO etc.)
  • Prädiktive Modellierung des klinischen Verlaufs in Abhängigkeit der Ausprägung von Markern und Netzwerken an patientenbasierten Daten
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Biologen, Bioinformatikern, Mathematikern, Statistikern und Klinikern
  • Visualisierung, Dokumentation und Publikation der generierten wissenschaftlichen Ergebnisse
 Ihre Qualifikation
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie, Bioinformatik oder eines verwandten Fachbereichs (Master/Diplom)
  • sehr gute Programmierkenntnisse (R)
  • gute Statistikkenntnisse
  • großes Interesse an Molekularbiologie und translationaler klinischer Forschung
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
Unser Angebot

Bei uns können Sie gemeinsam mit internationalen Spitzenforschern Ihren Beitrag zur Erforschung des Entstehens, der Prävention & der Therapie von umweltbedingten Erkrankungen wie Diabetes, chronischen Lungenerkrankungen & Allergien leisten. Mit umfangreichen & zielgerichteten Fortbildungsmaßnahmen & Karriereprogrammen fördern wir Ihre Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblichem Gesundheitsmanagement, KITA, ggf. einem Kinderbetreuungszuschuss, Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsangeboten.

Vergütung & Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (EG 13 50% TV EntgO Bund). Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Zulagengewährung in Höhe von 15%, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Um den Anteil an Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Kristian Unger
Telefon: 089 3187-3515

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Abteilung Strahlenzytogenetik
Ingolstädter Landstraße 1

85764 Neuherberg bei München
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 2017/0558

Über Helmholtz Zentrum München

Im Mittelpunkt stehen chronische, degenerative Krankheiten wie Lungenerkrankungen, Allergien, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in erheblichem Maße durch persönliche Risikofaktoren, Lebensstil und Umweltbedingungen beeinflusst werden. Zur Entwicklung neuer individualisierter Ansätze in Prävention, Diagnostik und kausaler Therapie als Merkmale einer...

Mehr über die Helmholtz Zentrum München

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: