Doktorand (m/w) Biochemie/Molekularbiologie, Kryo-Elektronenmikroskopie der Transkriptionsmaschinerie

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Aufgaben

Wissenschaftliche Zielsetzung des Projektes ist es, strukturelle und funktionelle Erkenntnisse über die Transkriptionsmaschinerie zu gewinnen. Hierzu benutzen wir fortschrittliche biochemische Methoden und eine neuartige innovative Visualisierungstechnik, die Kryo-Elektronentomografie. Dies erlaubt uns unmittelbar den unveränderten Zellkern zu untersuchen und dabei sowohl einzelne Proteine als auch DNA zu visualisieren welches somit uneingeschränkte Möglichkeiten der Charakterisierung eröffnet. In diesem Projekt möchten wir RNA Polymerasen in ihren funktionellen Stadien im unbeeinträchtigten zellulären Kontext untersuchen, um so ein tiefes Verständnis ihrer Funktion und Regulation zu erhalten. Einzelne Reaktionsschritte können durch Kryo-Einzelpartikel-Elektronenmikroskopie mit atomarer Auflösung analysiert werden. Dieses Projekt ist eingebettet im SFB 902 (Molekulare Mechanismen der RNA-basierten Regulation).

Qualifikationsprofil

Haben Sie einen Abschluss in Biochemie und/oder Molekularbiologie, exzellente Noten und ein starkes Interesse an Strukturbiologie? Vorkenntnisse in der Arbeit mit großen Makromolekülen wie Ribosomen oder RNA Polymerasen sind von Vorteil. Praktische Vorkenntnisse in Zellkultur, Klonierung, Fluoreszenzmarkierung, sowie Proteinaufreinigung wären von Nutzen.

Wir bieten

Sie erhalten die Möglichkeit, in einem interdisziplinären Team von Physikern, Chemikern und Biologen zu arbeiten. Der Starttermin ist flexibel. 

Die Vergütung ist: (E13 TV-G-U, 65%)

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet – Verlängerung ist möglich. Die Gehaltsklasse richtet sich je nach Qualifikation und Berufserfahrung. Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt.

Kontakt für Bewerbungen

Interessierte Bewerber beschreiben bitte ihre Forschungsinteressen und senden einen detaillierten Lebenslauf an Professor Achilleas Frangakis (email: achilleas.frangakis@biophysik.org).

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: cryoEM-2019

Über Goethe Universität Frankfurt

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die...
Mehr über Goethe Universität Frankfurt